Aktuell
Home | Kultur Lokal (page 131)

Kultur Lokal

Blick zurück nach vorn

oc Lüneburg. „Das Leben wird nach vorne gelebt und nach hinten verstanden“ lautet ein oft zitierter Satz von Sören Kierkegaard. Das Motto des Internationalen Museumstag am 12. Mai ähnelt dem …

Weiterlesen »

Eine musikalische Familie

aat Lüneburg. Die Cellistin Franziska Borderieux kennt wohl jeder Lüneburger Musikfreund, ihr ältester Sohn Anton spielt als Trompeter in mehreren Ensembles und gewann viele Musikpreise. Auch Antons Geschwister Julius (Klarinette) …

Weiterlesen »

Wunderlich ist die Liebe

hjr Lünburg. Ach, wie gut es doch die Alten meinen. Sie wollen natürlich das Beste für den Nachwuchs. Und dann klappt es trotzdem nicht. Die junge Frau, fast noch ein …

Weiterlesen »

Die Flut wird kommen

oc Lüneburg. Es ist ein düsteres, ein graues Land, auf das sich der Nebel wie ein Tuch legt. Hinterm Deich wuchert Aberglauben, klammern sich Menschen an Gewohnheiten und uralte Geschichten. …

Weiterlesen »

Salonfähige Straßenkunst

thi Lüneburg. Der Werkumfang des Mannes, der sich Human Flashboy nennt, ist so vielseitig wie seine Methoden. Als „salonfähige Streetart“ bezeichnet er selbst seine Kunst, die von Schablone, Installation und …

Weiterlesen »

Den stillen Hafen finden

ff Lüneburg. Brigitte Kranich erhält in der kommenden Woche den Dr.-Hedwig-Meyn-Preis der Stadt Lüneburg. Im Juli wird die Künstlerin 80 Jahre, und nun stellt Brigitte Kranich im Heinrich-Heine-Haus aus, eine …

Weiterlesen »

Jodel-Diplom am Elbedeich

oc Konau. Drüben, jenseits der Elbe, gleich hinterm Deich, am Ende der Straße und gesäumt von alten Bäumen, die viel zu erzählen hätten, dort reckt sich der Hof Konau 25 …

Weiterlesen »

Gegen Armut und Aberglaube

oc Lüneburg. Wer nach Föhr fährt oder nach Amrum, passiert auf dem Weg zur Fähre vor Schlüttsiel den Hauke-Haien-Koog. Auch Schiffe, Ferienhäuser, eine Apotheke und ein Kindergarten tragen den Namen …

Weiterlesen »

Alles dreht sich im Kreise

oc Lüneburg. Der Kulturstammtisch ist eine tolle Sache. Ein lockeres Netzwerk von Malern, Musikern und anderen Machern aus der Kultur. Ein Ort, Projekte vorzustellen und anzuwerfen. Gelegenheit, eigene Probleme im …

Weiterlesen »

Armut ist nicht cool

ff Lüneburg. Armut ist geil. Jedenfalls in New York, wenn man im hippen East Village wohnt, in einem stilvoll verrödelten Loft, wenn man jung ist und kreativ und viele Freunde …

Weiterlesen »

Das Leben als Afropolitan

uhl Lüneburg. Die Schriftstellerin Taiye Selasi umgibt etwas Mystisches. Wer ist diese Frau, die praktisch über Nacht die Feuilletons der großen Zeitungen um den Verstand brachte, an deren Erstlingswerk nach …

Weiterlesen »

Von Mittelalter bis Moderne

ff Lüneburg. „Die Altstadt von Lüneburg gehört zu den wenigen Stadtkernen, die von Zerstörungen durch Kriege und wirtschaftliche Entwicklung weitgehend verschont geblieben sind.“ So ein Schatz muss natürlich bewahrt werden, …

Weiterlesen »

Kiez, Hauptstadt und Metropole

oc Lüneburg. Die vorgesehene Stunde werde er brauchen, sagt Reiner Nagel. Er packt noch gut 30 Minuten drauf und hat am Ende seines Beitrags zu den „Positionen der Architektur der …

Weiterlesen »

Auf der Spur alter Meister

ff Lüneburg. Prozessionen sind eine Angelegenheit der katholischen Kirche. Als Martin Luther die Reformation anschob, war in den betroffenen Gebieten Schluss damit, die nicht mehr benötigten Requisiten wurden aus dem …

Weiterlesen »