Aktuell
Home | Kultur Lokal (page 131)

Kultur Lokal

Ein Konzert, drei Rollen

ff Reppenstedt. Mit der Geige ist Michael Wild nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen, er hat ja auch genug Erfahrung. Der in Reppenstedt lebende Musiker ist Konzertmeister an …

Weiterlesen »

Wo der Pfeffer wächst

lz Lüneburg. Das Theater-Ensemble „Weltenbrecher“ der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg ist eingeladen, auf internationaler Bühne zu spielen. Die Schauspieler, sechs Frauen und fünf Männer mit Behinderung, gastieren nach dem erfolgreichen Auftritt im …

Weiterlesen »

Erinnerung an Johann Hertel

ff Lüneburg. Die Passionskantate „Der sterbende Heiland“ von Johann Wilhelm Hertel wurde am Karfreitag des Jahres 1764 in Schwerin uraufgeführt. Genau 250 Jahre später steht das Werk jetzt in St. …

Weiterlesen »

Begegnung im Kloster

hjr Lüneburg. Ohne Anstrengung schafft er gleich drei seiner Spezies. Notwendig, denn es gibt ungezählte Mirakel zu lüften, Botschaften zu verkünden, Rezepte zu formulieren. Klaus Bäuerle kann das, schaut tief …

Weiterlesen »

Schwanen-Schrei und getanzter Wein

Von Frank Füllgrabe Lüneburg. Ein vorsichtiges Schlückchen  uuuäh, der Wein, ein roter Cava, ist wirklich sehr trocken, da ziehen sich einem alle Geschmacksknospen auf der Zunge zusammen, Matthew Sly …

Weiterlesen »

Krüger-Bau wird zukunftssicher

oc Lüneburg. Eigentlich sollte das Haus abgerissen werden. Zu nass, Probleme bei der Statik, kaputte Fenster, Risse im Giebel, morsches Dachgebälk, nur zum Teil barrierfreie Erschließbarkeit  Sanierung zu teuer, …

Weiterlesen »

Wir setzen das Fundament

oc Lüneburg. Sie nennen sich Kaufmännischer Geschäftsführer wie Wolfgang Rothe von der Semperoper. Bei Matthias Köhn ist die Bezeichnung aufgespalten in Kaufmännischer Direktor und Geschäftsführer, er kommt von den Städtischen …

Weiterlesen »

Schokolade mit Chili

oc Lüneburg. Sie ist nun zehn Jahre im Geschäft, hat 1000 Konzerte hinter sich, und heute ist sie 37 Jahre alt. Sie ist klein und so knubbelig wie knuddelig, sie …

Weiterlesen »

Himmel auf, Hölle zu

oc Lüneburg. Es steckt so viel drin in diesem Werk. Getrieben von einer dramatischen Erzählung, befeuert von nahezu opernähnlichen Szenen, durchbrochen von einem Dutzend betrachtenden Chorälen, bereichert mit zehn ins …

Weiterlesen »

Manchmal, aber nur manchmal

oc Lüneburg. Bis zur großen Tour im Mai mit dann neuem Solo-Album müsse sich der Herr Felsenheimer noch ein bisschen in Form bringen, meint der Sänger, Gitarrist und Drummer Bela …

Weiterlesen »

Folinge am Landrand

ff Tosterglope. Der Kunstraum Tosterglope besteht aus einem Ensemble von malerischen Gebäuden. Eines davon: eine alte Scheune, direkt an der Straße Zum Alten Dorfe. Das Gasthaus von Tosterglope, ein paar …

Weiterlesen »

Schnelle Knete mit der Knarre

Von Frank Füllgrabe Lüneburg. Es sieht nicht gut aus: „Scheiße!“, und noch einmal: „Scheiße!“ Werner alias Clyde pflegt den gleichen Wortschatz wie Kommissar Horst Schimanski. Aber leider steht Clyde auf …

Weiterlesen »

Vom Sterben und vom Küssen

oc Lüneburg. Reden wir übers Sterben. „Clavigo“, Goethe, ein Trauerspiel. Clavigo, der Schreiber, wird den Abend nicht überleben. Auch nicht Marie, die er liebt und verlässt und doch so sehr …

Weiterlesen »