Aktuell
Home | Kultur Lokal (page 20)

Kultur Lokal

Das Holz muss schwingen

Hanno Kiehl kontrolliert die Abmessungen des Halses einer Konzertgitarre mit einem Korpus aus Zeder und Rio-Palisander. (Foto: ff)

Steddorf. Es hängen kaum Bilder in der Werkstatt von Hanno Kiehl. Wozu auch, es ist schließlich eine Werkstatt. In der Ecke aber, auf einem Regal, steht ein kleines, gerahmtes Porträtfoto. …

Weiterlesen »

Die magischen Kugeln

Philip Richert, der gemeinsam mit Gregor Müller Regie führt, als "Stelzfuß". (Foto: t&w)

Lüneburg. Es war das Theaterereignis des Jahres 1990, geboren im Hamburger Thalia Theater. Zu bestaunen waren rätselhafte Gestalten auf Stelzen, irritierende Bilder, zeitlupenhafte Bewegungen, Rockmusik, der tiefe Wald und eine …

Weiterlesen »

Vorsicht, frisch gestrichen!

Ziemlich cool, ziemlich frech, musikalisch erstklassig: das vision string quartet. Foto: Tim Kloecker

Egestorf. Gerade haben sie Debussy gespielt, Streichquartett g-Moll op.10. Natürlich bis auf den Cellisten im Stehen, natürlich ohne Noten, natürlich maximal farbig und feingliedrig. Sie wissen genau, was sie tun. …

Weiterlesen »

McCabe hat es rausgerissen

Betzendorf. Als sie mit John Dowland durch war und mit dem Villa-Lobos, da hatte Mirjam Werner durchaus den Eindruck, dass da noch Luft nach oben gewesen wäre – „aber der …

Weiterlesen »

Neuer Lüneburg-Krimi: Die tödliche Heide

Lüneburg. Das Krimigeschäft ist ein sehr verlässliches. Es bringt dem Buchhandel erheblichen Umsatz. Gleichzeitig verkürzt sich das Haltbarkeitsdatum der Bücher , denn zu viele Autoren drängen ins Regal. Methoden, Menschen …

Weiterlesen »

Siechen oder siegen

Lüneburg. Zu den gesuchtesten Männern in Deutschland zählen Tenöre. Kaum ein Chor, der nicht nach ihnen fahndet. Tenöre sind aber nicht das einzige Problem der Chöre. Auch nicht, dass es …

Weiterlesen »

Bachmann und die Alphamännchen

Lüneburg. Sten Nadolny hat mit einem Kapitel aus der „Entdeckung der Langsamkeit“ den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen, und das Preisgeld zwecks „Entbitterung“ mit den anderen Kandidaten geteilt. Der Lüneburger Tex Rubinowitz zählt …

Weiterlesen »

Bambi und der böse Wolf

Hamburg. Nimmt der Chef die Sache in die Hand, muss es ja gut werden. Beethovens Freiheitsoper „Fidelio“ ist gleich doppelt Chefsache an der Staatsoper, das schraubt Erwartungen hoch. Intendant George …

Weiterlesen »

Mit dem langen Arm

Bleckede. Ach, zaubern können, nur mal so ein bisschen, den Dingen heimlich einen kleinen Schubs geben – wer hätte sich das nicht schon einmal gewünscht? Es mus s ja nicht …

Weiterlesen »

Morgen ist er ein Druide

Lüneburg. Mit 16 spielte Alexander Tremmel in einer Band Schlagzeug. Schlagwerk wollte er studieren, aber dann doch nicht. Von Kind an sang der Wiener im Mozart -Knabenchor, auch noch, als …

Weiterlesen »

Maler in den Muggelgassen

Lüneburg. Es ist lange duster um diese Jahreszeit, das beginnt viele Menschen nun langsam zu nerven. Mathias Meinel mag die Dämmerung. Der Maler ist gerade dabei, Lüneburg zu erkunden, zwischen …

Weiterlesen »

Die Rückseite sagt manchmal mehr

Lüneburg. Oft ist die Geschichte hinter den Exponaten spannender als das Objekt selbst. Wie tragisch und verbrecherisch die Hintergründe sein können, wird bei d er sogenannten Provenienzforschung deutlich. In ganz …

Weiterlesen »

Die ewigen Einzelgänger

Janko Marklein streift durch Lüneburg, am 27. Februar wird er sich als Literatur-Stipendiat im Heine-Haus vorstellen. Foto: ff

Lüneburg. Es lässt sich nicht leugnen, dass Grigori Perelman ein – nun ja – sehr spezieller Mensch ist. Der heute 52-jährige Russe hat 2002 den Beweis über die Poincaré-Vermutung geführt …

Weiterlesen »