Aktuell
Home | Kultur Lokal (page 3)

Kultur Lokal

Gefühlte Wahrheit

Lüneburg. Der größte Erfolg der Populisten von Trump bis Höcke ist das Aufweichen des Begriffs der Wahrheit. Gefühlte Wahrheit ersetzt Wissen, Behauptung erschlägt Differenzierung. Jetzt breitet ein Mann seine Schwarz-Weiß-Weltsicht …

Weiterlesen »

Opa Dieter verliert die Welt

Lüneburg. Der Gasherd fehlt, Opa Dieter rätselt, warum. Er will doch Tee kochen. Der Küchentisch, das Regal, die Sessel, die Kommode – alles steht an seinem Platz, nur auf den …

Weiterlesen »

Klischee und Wahrheit

Wir sind die Neuen

Lüneburg. Wie man lebt, ist es richtig und falsch. Anne, Eddi und Johannes haben das Leben in vollen Zügen genossen, Karriere war kein Thema. Nun sind sie alt, das Geld …

Weiterlesen »

Lesung mit Solo-Violine

Lüneburg. Einen Krimi, dessen Handlung sich um eine berühmte alte Violine rankt und dessen Protagonisten – und Morde – sich im Milieu des klassischen Musikbetriebs bewegen, hat bisher im Programm …

Weiterlesen »

QR-Codes und Fischhaken

Lüneburg. Früher hieß es: Selbstportrait – gezeichnet oder gemalt, mit der Intention, etwas zu vermitteln: Stolz auf die gesellschaftliche Position, Selbstbewusstsein, oder umgekehrt Selbstzweifel, Misstrauen, Schmerz, man denke an van …

Weiterlesen »

„Volle Vrauen“ zeigen ihre Kraft

Lüneburg. Rund sind sie, unbeschwert, lebensfroh, unverstellt, genussvoll, ungehemmt. Die „Vollen Vrauen“ von Kathrin Matzak zieren sich nicht, posieren und kok ettieren nicht. Sie demonstrieren Ausgelassenheit, Natürlichkeit – aus vollen …

Weiterlesen »

Kostas brummelt wieder

Lüneburg. Petros Markaris ist der große alte Mann des griechischen Krimis, überhaupt der griechischen Gegenwartsliteratur, und doch ist Griechenland nur seine „ sprachliche Heimat“. Markaris, 81 Jahre, bezeichnet Istanbul als …

Weiterlesen »

Blick in einen dunklen Abgrund

Lüneburg. Das erschütternde Roma-Milieu, in das Susanne Saygins Debütroman „Feinde“ eintaucht, existiert in Deutschland wirklich. Als die promovierte Autorin, die heute am Geschichtswissenschaftlichen Institut der Berliner Humboldt-Universität arbeitet, noch in …

Weiterlesen »

Zauberer der neuen Generation

Lüneburg. Der Zauberweltmeister erschien nicht mit Donner, Rauch und Blitz, er trug auch keinen schwarzen Umhang, sondern Schlabberlook, und sagte zur Begrüßung : „Hi“. Das also ist Marc Weide, der …

Weiterlesen »

Über Menschlichkeit und Vernunft

Lüneburg. Mit Bravo-Rufen und enthusiastischen Beifallsstürmen feierte das Publikum in St. Michaelis die optisch wie musikalisch faszinierende Premiere von Händ els „Jephtha“. Das heute als reifstes anerkannte und musikalisch weit …

Weiterlesen »

Kein Magenknurren im Studio

Lüneburg. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht die Zahl 75. So viele Romane hat Georges Simenon über den Pfeife rauchenden Kommissar Maigret geschrieben. An diesem Abend im Filmpalast liest der Schauspieler …

Weiterlesen »

Der blutige Bernhard

Lüneburg. Die „Zeit“ nannte ihn mal die „Helene Fischer unter den Bestseller-Autoren“, und Bernhard Aichner ist sich wohl bis heute selbst nicht sicher, ob diese Titulierung als Lob oder als …

Weiterlesen »

Der Maler und die Unendlichkeit

Scharnebeck. Es gibt ein Foto in Schwarzweiß aus jüngeren Jahren Helmut Streichs, darauf sieht man ihn in die Luft springen, den Farbeimer in der Linken, in der Rechten einen dicken …

Weiterlesen »