Aktuell
Home | Lokales | lokale Wirtschaft

lokale Wirtschaft

Betriebsrat streitet sich mit Handels-Riesen

Lüneburg. Kosten sparen, Abläufe optimieren, damit Kunden mit günstigen Preisen gelockt werden – Alltag im Lebensmittelhandel. Auch im Kaufland-Haus Am Alten Eisenwerk? Was die Geschäftsleitung zu planen scheint, schmeckt dem …

Weiterlesen »

Henke soll Kahle beerben

Lüneburg. Die Unternehmerin Aline Henke aus Hankensbüttel soll neue Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg werden. Wie die Kammer am Dienstag mitteilte, wurde die 44-Jährige vom Präsidium einstimmig als …

Weiterlesen »

Gute Chancen für junge Fachkräfte

Lüneburg. Mit nur 4581 Arbeitslosen registrierte das damalige Arbeitsamt Lüneburg im Jahr 1992 den niedrigsten Juni-Wert, danach kletterten die Zahlen für den Monat immer deutlich über die 5200er-Marke. Mit 5186 …

Weiterlesen »

Umstrittene Pläne zur IHK-Fusion

Von Ulf Stüwe Lüneburg. Die umstrittenen Pläne zur Fusion der beiden Industrie- und Handelskammern (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und Braunschweig haben nun auch den Rat der Stadt Lüneburg erreicht. In einem gemeinsam …

Weiterlesen »

Roy Robson plant Lagerhalle

Von Antje Schäfer Lüneburg. Das Textilunternehmen Roy Robson hat vor knapp zwei Jahren ein Grundstück am Vrestorfer Weg erworben, da an seinem Hauptsitz Bleckeder Landstraße keine Möglichkeit zur Erweiterung besteht. …

Weiterlesen »

Fonds erleiden Schiffbruch

Zwei Schiffe im Hamburger Hafen

Von Carlo Eggeling Lüneburg. Die Geschichte erinnert ein wenig an die Titanic: Es sollte ein rauschendes Fest geben, alles schien völlig sicher, doch am Ende tauchte ein Hindernis auf, und …

Weiterlesen »

Kommt Weltkonzern Amazon nach Winsen?

Winsen. 1500 neue Arbeitsplätze? Und dementsprechend auch neue Steuereinnahmen? Das lässt die Augen wohl jedes Verwaltungschefs einer Kommune leuchten — zu Stoßzeiten könnten es sogar bis zu 3000 Jobs sein, …

Weiterlesen »

Netzwerken im Morgengrauen

kre Lüneburg. Morgenstund hat Gold im Mund: Irgendetwas muss dran sein an diesem doch reichlich strapazierten Sprichwort. Warum sonst sollten sich gefühlt in aller Herrgottsfrühe knapp 20 Männer und Frauen …

Weiterlesen »