Donnerstag , 22. Februar 2018
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Morgen ist er ein Druide
Alexander Tremmel

Morgen ist er ein Druide

Lüneburg. Mit 16 spielte Alexander Tremmel in einer Band Schlagzeug. Schlagwerk wollte er studieren, aber dann doch nicht. Von Kind an sang der Wiener im Mozart -Knabenchor, auch noch, als er älter war, und sein berufliches Schicksal entschied sich, als er Mozarts „Waisenhausmesse“ mitsang. Vor ihm stand der Solotenor, und am Ende des Konzerts drehte er sich um und sagte: „Du hast eine gute Stimme, die solltest Du entwickeln.“ Vielleicht hat er es etwas anders gesagt. Aber Alexander Tremmel ist nun seit Jahresbeginn als Tenor am Theater Lüneburg engagiert.

Tremmel ist gerade noch 29 Jahre jung. Aber listet er auf, wo er bei wem studierte, welche Rollen und Partien er wo gesungen hat, dann kommt einiges zusammen. Studienorte waren das Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt und die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Gesungen hat Tremmel am Landestheater Detmold, am Theater Lübeck, am Theater Solingen/Remscheid und bei österreichischen Festivals, den Marchfelder Operettenfestspielen, und den Schlossfestpielen Langenlois. Jahr um Jahr ging es für Tremmel aufwärts, was die Musik betrifft und die Geographie. Der Tenor aus Wien ist im Norden angekommen. In der Spielzeit 2015/16 war er Ensemblemitglied am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, anschließend schloss er sein Masterstudium ab – und nun Lüneburg. Warum Lüneburg?

„Ich kam in Lüneburg an und spürte: Hier ist es schön.“

„Zum einen war hier eine Stelle vakant, es gibt nicht so viele. Zum anderen bekomme ich hier gute Partien als Spieltenor.“ Wichtig ist ihm auch der Ort, in dem er singt und lebt. „Ich kam in Lüneburg an und spürte: Hier ist es schön.“ Das nächste Kompliment geht ans Theater: „Eine Atmosphäre wie hier habe ich noch nie erlebt, es ist wie eine Familie.“

Bei Felix Mendelssohn Bartholdys Hexenritt auf den Blocksberg übernimmt der Tenor zwei Rollen, erst als Druide, später als christlicher Wächter. Seine nächste Partie heißt Remendado, das ist ein Schmuggler in der Oper „Carmen“, die am 3. März Premiere hat. oc