Aktuell
Home | Kultur Lokal | Acht Goldmedaillen
Der Matrosentanz überzeugte die Jury: Es gab Gold. Foto: Ballettstudio

Acht Goldmedaillen

Lüneburg. Beim deutschlandweit größten Wettbewerb der Ballettschulen sind Lüneburger regelmäßig dabei. Auch in diesem Jahr tanzten Mitglieder der Ballettschule Wojtasik beim Regionalwettbewerb in Reinbek – und brachten neben achtmal Gold noch einen zweiten und einen sechsten Platz mit. „So erfolgreich waren wir noch nie“, sagt Christina Wojtasik.

Von 1982 bis 1992 tanzte Christina Wojtasik am Theater Lüneburg, noch in der Ära von Edith Kecsek-Barna, später bei Ingrid Burmeister. Am Theater kam es zur Partnerschaft mit Artur Wojtasik, der von 1991 bis 1996 an der Spitze der Compagnie stand. Seit 2011 leiten sie die Ballettschule, die 1973 von Ervin Kecsek und Edith Barna gegründet wurde.

Insgesamt zehn Tanzpositionen gewertet

Mit 28 Tänzerinnen und Tänzern traten die Lüneburger nun beim Start zum Deutschen Ballettwettbewerb an. In Reinbek wurden insgesamt zehn Tanzpositionen gewertet. Die bestplatzierten jungen Tänzer treten vom 22. bis 25. März in München an. Die Sieger dort reisen als Team Germany zum Dance World Cup Barcelona, der vom 22. Juni bis 1. Juli stattfindet. Aber bis dorthin ist es ein weiter Weg. Jetzt gibt es viele gute Gründe, sich über die mit Können und Trainingsfleiß ertanzten Platzierungen auf regionaler Ebene zu freuen.

Die Goldenen in der Übersicht:

  • (Solisten) Kinderkategorie – klassisches Duett: Tamina Sievert/Louisa Rücker; Solo neoklassisch: Annabell Gernerth.
  • (Solisten) Jugendkategorie: Solo klassisch: Laya Höfling.
  • (Solisten) Erwachsenenkategorie: Duett modern: Emilie Wolter, Fabian von Lindern; Duett Nationaltanz: Julie Wünsche, Fabian von Lindern; Solo klassisch: Fabian von Lindern.
  • (Gruppentanz) Kinderkategorie Nationaltanz/Folklore: Tamina Sievert, Annabell Gernerth, Louisa Rücker, Charleen Platz, Yunna Schröder, Emily Schneider, Paula Höfel, Anna Schubert, Greta Garbe, Nicole Besnoskov, Darya Becker, Janina Gärtner, Franka Wojahn, Alexandra Knoll, Aimie Hötzmann, Lara Focht. Die gleiche Truppe ertanzte sich auch Platz zwei.
  • (Gruppentanz) Erwachsenenkategorie Nationaltanz/Folklore: Julie Wünsche, Laya Höfling, Annabell Gernerth, Fabian von Lindern, Lydia Gernerth, Anna-Marie Wiswe, Yunna Schröder, Emilie Wolter, Carina Köser, Leonie Blaschke, Henrike Gräper, Jessica Badrov, Lilian Sami-Kalntari, Janina Gärtner.
  • Auf Platz 6 bei den Solisten der Jugendkategorie kam in der Kategorie Solo modern: Lilian-Sami Kalntari mit einer Choreografie von Anibal dos Santos.

Am 14. April ist die Ballettschule Wojtasik wieder mit Kindern und Jugendlichen unterwegs. Im Sachsenwald Forum Reinbek geht es um den Publikumspreis Hamburg 2018 mit den schönsten Tänzen des Regionalwettbewerbs in Ballett, Nationaltanz und Modern. lz