Aktuell
Home | Kultur Lokal | Madness bei A Summer’s Tale
Die britische Band Madness zählt zu den Ska-Pionieren. Foto: FKP

Madness bei A Summer’s Tale

Westergellersen. Um 48 Programmpunkte erweitert zeigt sich das Programm des Festivals A Summer´s Tale, das vom 1. bis 4. August stattfindet. Auf der Westergelle rser Heide werden nun auch die Ska-Altmeister Madness erwartet. Neu gemeldet für den Konzertteil wurden außerdem Belle & Sebastian, Oh Wonder, die Dance-Marching-Band Meute, die Singer/Songwriter Jonathan Jeremiah und KT Tunstall , die Pop-Virtuosin Wallis Bird, Fantastic Negrito, Torpus & The Art Directors, Isolation Berlin, Riley Pearce, Rob Lynch und Jon Flemming Olsen. Bisher bestätigt waren unter etlichen anderen Fury In The Slaughterhouse, Passenger, Editors, Mando Diao und Kettcar.

Neue Punkte gibt es ebenfalls in der Bereichen Poetry Slam und Comedy, zum Beispiel mit dem aus Israel stammenden Satiriker Shahak Shapira, mit Salim Samatou, Sertac Mutlu, Herrn Schröder und mit dem preisgekrönten Live-Hörspiel „Als Donald Trump nach Emden kam“. Die Berliner KAMA Dance Company führt eine Kombination aus zeitgenössischem Tanz und Live-Poetry auf. Mitgesungen werden darf bei den Hansemädchen und beim Massenkaraoke.

WWF ist in diesem Jahr Teil des Festivals

Für Lesungen kommt Anja Rützel, Trash-TV-Kritikerin bei Spiegel Online („Saturday Night Biber“) hinzu, und Lukas Adolphi liest aus seinem Buch „Die Cops ham mein Handy“. In der Reihe Perspektiven & Porträts stellt das Team des Stückgut-Markts sein Projekt „Unverpackt einkaufen“ vor und wirbt die Initiative Cradle to Cradle zum sinnigen Umgang mit Ressourcen. Prof. Alexandra-Maria Klein geht der Frage „Was gehen uns Insekten an?“ auf den Grund. Die Naturschutzorganisation WWF ist in diesem Jahr Teil des Festivals. Neu im Programm sind Kurse im Northern Soul Dance, Swing und Electro Swing. lz

Mehr zu „A Summer’s Tale“ HIER: