Aktuell
Home | Kultur Lokal | Alle Farben sind erlaubt
Rot muss brennen: „Red Bull“ von Martina Arnold. (Foto: ff)
Rot muss brennen: „Red Bull“ von Martina Arnold. (Foto: ff)

Alle Farben sind erlaubt

Bardowick. Die „neue formation kunst“ lädt zur Ausstellung. Vernissage: Sonnabend, 14. April, 14 Uhr in der Galerie Kultur am Markt (Große Straße 2a). Das gewählte Motto gibt diesmal den Teilnehmern alle erdenkliche Freiheit, unter dem Titel „Blau, Gelb Rot und alles dazwischen“ zeigt die Gruppe Malerei, Fotografie und Filzkunst.

Klassische, üppige Stillleben, Schilderungen von der Pracht eines Frühlingsgartens sind dabei. und kühle, serielle Arbeiten, in denen einfache, kleine Logos nach strengem Programm in Farbe und Form gleichzeitig in verschiedene Richtungen weiterentwickelt werden. Diese Systeme zu entschlüsseln ist schon eine Aufgabe für sich. Anderswo lauert eine Qualle, das sonst so unspektakuläre kleine Wesen wirkt auf der Fotografie wie ein Ufo aus einem älteren Spielberg-Film, ziemlich bedrohlich jedenfalls.

Farbfaktor hochgedreht

Es gibt Gemälde, in denen die Farbe zum Synonym für eine Stimmung wird – etwa Aggressivität bei „Red Bull“, Melancholie bei „Blaue Stunde am Ammersee“, oder es wird einfach der Farbfaktor hochgedreht, das passt dann gut zu märchenhaften Motiven. Fotografien von der eher introvertierten Schönheit der Blumen besetzen dann das „alles dazwischen“ des Titels.

Die Beteiligten: Manfred Balzer, Theresia Brühmann, Inge Bruns-Geraldy, Nicola Busch, Ingeborg Friedrichs, Marita Glomm, Renate Rudolph, Gerhard Schlittchen, Beate Schmegel, Silke Thrun-Schrape, Ilse Twesten und Martina Arnold. Die Eröffnung wird musikalisch umrahmt von Sebastian Stierl (Cello) und Frank Füllgrabe (Gitarre), zur Einführung spricht Beate Schmegel. Die Ausstellung ist dann noch (sonnabends/sonntags 14 bis 17 Uhr) bis 6. Mai zu sehen. ff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.