Donnerstag , 12. Dezember 2019
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Wiederhören macht Freude
Zaz kommt nach 2015 zum zweiten Mal als einer der Headliner zum Sommer-Festival. Foto: A/t&w

Wiederhören macht Freude

Westergellersen. Vom 1. bis 4. August stehen die Zeichen wieder auf „Sommertraum“, dann läuft das fünfte Festival „A Summer‘s Tale“ im Eventpark Luhmühlen. Mehr als 30 Bands und Solo-Interpreten werden erwartet, bereits bekannt ist die Teilnahme von Elbow, Tina Dico, Maximo Park, Lee Fields & The Expressions, The Charlatans, Die Höchste Eisenbahn, Shantel & Bucovina Club Orkestar und Die Goldenen Zitronen. Jetzt nennt der Veranstalter weitere Künstler.

Einer der ganz großen neuen Namen ist die französische Musikerin Zaz, die mit ihrer Mischung aus Chanson, Pop-Elementen, Salsa und Rock erfolgreich ist. Der Brite Michael Kiwanuka ergänzt wie 2016 das musikalische Line-Up um modernen Soul.

Der Hamburger Autor Jens Eisel liest

Multi-Instrumentalist Xavier Rudd aus Australien und die britische Britpop-Prinzessin Kate Nash haben zugesagt. Pophymnen liefert der Schweizer Faber, Sängerin Mogli präsentiert naturverbundene Gitarren-Songs. Auch das Duo Wingenfelder, bestehend aus den „Fury In The Slaughterhouse“-Köpfen Kai und Thorsten Wingenfelder, sowie Mine und die Hamburger Indie-Combo ClickClickDecker stehen neu auf dem Programm. Das Newcomer-Trio Helgen, das Folk-Pop-Duo Steiner & Madlaina, der amerikanische Alternative Country-Musiker Rayland Baxter und die Alternative-Rockerin Trixie Whitley stehen ebenfalls auf den Plakaten.

Das Rahmenprogramm: Die Autorin und Bloggerin Ronja von Rönne stellt ihre Texte beim A Summer‘s Tale vor. Der Hamburger Autor Jens Eisel liest aus seinem Kurzgeschichten-Band „Hafenlichter“, Sarah Bosetti steuert satirische Kommentare bei. Der Chor Hansemädchen schmettert aus vollster Kehle seine Lieblingssongs – Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht.

Auch Reiseberichte stehen auf dem Programm

Kinder und junggebliebene Erwachsene dürften sich auf den Auftritt von Rabauken & Trompeten freuen, die Kindermusik auf ein neues Level heben und damit bereits die Kinderkochshows von TV-Koch Steffen Henssler würzten. In einem Song-Workshop können Nachwuchs-Musikanten ein eigenes Lied – inklusive Live-Performance – auf die Bühne bringen.

Im The Tale‘s Café wird Christoph Busch, der Erfinder des Zuhör-Kiosks „Das Ohr“ zu Gast sein, ebenso wie Lehrer Jan Kammann, der einen Vortrag zu seinem Buch „Ein deutsches Klassenzimmer“ halten wird und darin berichtet, wie er ein Jahr lang die Herkunftsländer seiner Schülerinnen und Schüler bereiste. Mit „Zu Fuß durch ein gespaltenes Land“ steht ein weiterer Reisebericht auf dem Programm, dessen Protagonisten eine aufregende Wanderung durch Israel und Palästina unternommen haben. Wie „Citizen Science“ funktioniert, also Forschung mit Bürgerbeteiligung, erklärt das Team von „Wissenschaft im Dialog!“. lz