Aktuell
Home | Kultur Lokal | Happy-End ist garantiert
Karin Baldvinssons als E-Book vertriebenen Geschichten erreichen immer wieder Top-Platzierungen. Foto: t&w

Happy-End ist garantiert

Lüneburg. Ob es die Bildende Kunst ist, die Musikszene oder die Literatur: Überall haben sich neue Szenen und Formate entwickelt, die am Et ablierten vorbei Erfolge feiern. Dazu gehört bei der Literatur das Poetry-Slam-Format und in einem anderen Genre Karin Baldvinsson. Die Deutsch Evernerin hat mehr als 300 000 Bücher verkauft, das macht ihr hier niemand nach. Die meisten gingen als E-Book an die Leserin – zu 99,9 Prozent übers Internet. Baldvinsson heißt als Autorin Karin Lindberg und schreibt Liebesromane. Der neueste spielt in Lüneburg.

Karin Baldvinsson braucht keinen Verlag, sie ist frei. Ihre Bücher finden sich nur selten im stationären Buchhandel, sie machen im Selfpublishing online Karriere. Mehr als 90 000 Bücher würden pro Jahr von Autoren in eigener Regie auf den Lesermarkt gedrückt, sagt die Autorin – „ein sehr spannendes Thema“. Der klassische Buchhandel meidet die Szene, er hält sich an etablierte Verlage, bei denen Autoren sich über Agenturen und vom Verlag bestimmte Lektorate qualifizieren müssen.

Der Buchhandel spielt nicht mit

„Ich finde es schade, dass die Lüneburger Buchhändler nicht wirklich großes Interesse daran haben, eine lokale Autorin mit ins Sortiment aufzunehmen“, sagt Baldvinsson. Gelegentliche Ausnahmen gibt es. Die 37-Jährige wehrt sich gegen „Vorurteile, die sich so hartnäckig halten: ‚Ein Buch ohne ein Verlagssiegel kann ja nichts sein‘. Dem widerspreche ich natürlich und beweise klar jeden Tag mit meiner eigenen Karriere das Gegenteil.“

Dass sie mit ihren Büchern nicht die literarische Welt aus den Angeln hebt, ist Karin Baldvinsson klar. Die Karin-Lindberg-Bücher garantieren ein Happy-End in Sachen Liebe, ihre Helden finden über einen dramaturgisch notwendigen Umweg zueinander. Keine Literatur, die einen Ehrenplatz im Regal einfordert. Zuklappen und gut.

Das aktuelle, in Lüneburg angesiedelte 312-Seiten-Buch heißt „Ein Vorurteil kommt selten allein“. Es dreht sich um Lilli und Ansgar. Sie liest gern poetische Liebesgeschichten, er ist ein Star mit erotischen Romanen. Auf einem Parkplatz stoßen sie aufeinander, und Lilli stellt fest: Dieser Mann ist zwar sexy, aber ein Idiot. Es kommt natürlich anders, es geht auch heftig deftig zur Sache zwischen beiden, aber dann tauchen im Spiel von Sex und Liebe natürlich unerwartete Hindernisse auf.

Top-Positionen in E-Book-Charts

Wer liest diese Bücher, zu 90 Prozent Frauen? „Mindestens“, sagt die Autorin. Acht Bücher hat Baldvinsson/Lindberg bisher herausgebracht, in schnellen Schritten, lektoriert von der Lüneburgerin Katrin Engstfeld. Als E-Book gehen sie für 99 Cent bis 2,99 Euro über den Tisch. Weniger geht nicht. Die per „books on demand“ gedruckten Bücher liegen auf Normalpreisniveau. In den Charts für E-Books bei Amazon erklimmen Lindberg-Bücher wie „Liebe süßsauer“ oder „Ein Abenteuer in den Highlands“ Top-Positionen. Das gilt auch für das jüngste Beispiel aus der Baldvinsson-Schreibwerkstatt.

Dort in Deutsch Evern sitzt sie vormittags, wenn die Kinder in der Schule bzw. im Kindergarten sind und der belgische Schäferhund draußen war. Sie probiere viel aus, sie sei als Autorin ja noch jung, sagt sie. Sie legt für ihre Geschichten immer einen roten Faden aus und hat eine feste Kapitelstruktur vorbereitet, bevor es losgeht. Am Ende, da darf die Leserin sicher sein, gibt es tiefe Blicke und Küsse.