Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Mann von Auto überrollt
In Lüneburg ist eine 56-jährige Fußgängerin angefahren worden.

Lüneburg: Mann von Auto überrollt

Lüneburg. Ein Mann hatte sich auf die Straße zum Schlafen gelegt und wurde von einem Wagen überrollt. Davon geht die Polizei nach ersten Ermittlungen bei folgender Geschichte aus: Der 59-Jährige lag am Dienstag gegen 23.05 Uhr auf der Fahrbahn der Soltauer Straße. Ein Opel-Fahrer (24), der die Soltauer Straße stadteinwärts befuhr, bemerkte den auf der Fahrbahn liegenden Mann zu spät. Der Opel-Fahrer hatte seinen Wagen zwar noch abgebremst und war trotz des Gegenverkehrs auf die linke Fahrbahnseite ausgewichen, konnte letztendlich jedoch nicht mehr vermeiden, den Mann zu überfahren. Der 59-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen. Der 24-jährige Opel-Fahrer stand nach dem Unfall unter einem schweren Schock. Zeugen, die den 59-Jährigen vor dem Unfall in dem Bereich Soltauer Straße/Korb gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Verbindung zu setzen, unter der 04131 8306-2215.

Durstiger Dieb

Lüneburg. Ein bislang unbekannter Mann drang am späten Dienstagabend gegen 23 Uhr in ein Gebäude des Städtischen Klinikums an der Bögelstraße ein und versuchte, Wasserflaschen zu entwenden. Der Täter hatte bereits mehr als 50 Flaschen in ein mitgebrachtes Behältnis gelegt, als er von einem Mitarbeiter des Klinikums entdeckt wurde. Der mit einer Jeansjacke bekleidete Täter – etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß, kurze Haare – flüchtete ohne das begehrte Nass.

Unfall mit hohem Schaden

Dahlenburg. Ein 55 Jahre alter Nissan-Fahrer und ein 59-Jähriger mit seinem Daimler Sprinter befuhren am Dienstagmittag gegen 15.25 Uhr in dieser Reihenfolge die L 232 aus Richtung der B 216 kommend in Richtung Dahlenburg. In Höhe des Ortseingangs musste der 55-Jährige verkehrsbedingt anhalten. Der Sprinter-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Der Nissan-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von geschätzten 16 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der Landeszeitung.