Donnerstag , 22. Februar 2018
Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Neue Heidekönigin in Wittorf: Die besten Freundinnen als Hofdamen
(v.l.) Jana Sophie Wegner, Nele Eggers und Esther Weidler sind seit ihrer Kindheit befreundet. Dem königlichen Trio steht ein ereignisreiches Jahr bevor. Foto: t&w

Neue Heidekönigin in Wittorf: Die besten Freundinnen als Hofdamen

Wittorf. Es war ihr Plan, seit sie kleine Mädchen waren: Nele Eggers, Jana Sophie Wegner und Esther Weidler aus Wittorf wollten sich immer zu dritt für die Wahl der Wittorfer Heidekönigin aufstellen lassen und das Königinnenjahr gemeinsam erleben. Nun ist dieser Plan aufgegangen. Die 18-jährige Nele Eggers wurde am Sonntag zur 62. Wittorfer Heidekönigin ernannt – und wählte ihre Freundinnen Jana Sophie Wegner und Esther Weidler als ihre beiden Hofdamen aus.

Das Wittorfer Heideblütenfest ist für Nele Eggers, Jana Sophie Wegner und Esther Weidler der Höhepunkt eines jeden Jahres, eine Tradition, die einfach nicht fehlen darf. Schon als Kinder besuchten sie es zusammen mit ihren Familien oder der Kindergartengruppe. „Wir sind damit aufgewachsen. Ich hab dafür immer mein bestes Kleid angezogen“, erzählt Jana Sophie Wegner, deren Mutter selbst einmal Hofdame gewesen war, ebenso wie Nele Eggers‘ Mutter. Auch an Fasching hatten sich die Mädchen bereits als Heideköniginnen verkleidet.

Freundinnen seit der Krabbelgruppe

Einmal tatsächlich Königin zu sein, „das möchte doch jedes Mädchen“ – da ist sich das Trio einig. Für Nele Eggers ist dieser Wunsch nun wahr geworden. Beim Tanzball am Samstagabend konnte sie die 14-köpfige Jury von sich überzeugen, und gewann die Wahl zur 62. Wittorfer Heidekönigin. Als Hofdamen an ihrer Seite: Jana Sophie Wegner und Esther Weidler.

„Wir sind mit dem Heideblütenfest aufgewachsen. Ich hab dafür mein bestes Kleid angezogen.“
Jana Sophie Wegner, Hofdame

Nele Eggers, Jana Sophie Wegner und Esther Weidler sind Freundinnen seit der Krabbelgruppe, haben die Kindergarten- und Schulzeit zusammen verbracht, sind zusammen in Wittorf aufgewachsen. Auch ihre Eltern sind miteinander befreundet. In ihrer Freizeit spielen die drei 18-Jährigen gemeinsam seit zehn Jahren im Wittorfer Spielmannszug. „Das verbindet“, sagt Esther Weidler.

Beruflich zieht es die drei Jugendlichen heute in verschiedenste Richtungen: Nele Eggers macht gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Kindergarten in Hunden, möchte dann Grundschullehramt in Lüneburg studieren. Esther Weidler befindet sich gerade im zweiten Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Bauzeichnerin in Buxtehude. Und Jana Sophie Wegner arbeitet derzeit als Skilehrerin in einer Skihalle in Wittenburg, möchte im Februar bei der Hamburger Berufsfeuerwehr eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin machen, sich später zur Brandmeisterin ausbilden lassen.

So unterschiedlich die Interessen der drei Freundinnen auch sind, eines verbindet sie schon seit sie klein waren: die Bewunderung für das Amt der Wittorfer Heidekönigin und der Wunsch, genau das einmal gemeinsam zu erleben.

Fast jedes Wochenende bundesweit Termine

Schon vor zwei Jahren hatten sich die drei jungen Frauen zur Wahl aufgestellt, doch gewonnen hatte damals Alexandra Ehlert. Dieses Jahr dann aber wurde der Traum der Wittorferinnen endlich wahr – und das diesjährige Heideblütenfest verlief direkt ganz anders als sonst. Bereits am Sonntag ging es los mit den ersten Besprechungen, das königliche Trio musste sich an einen genauen Zeit- und Ortsplan halten.

Dann führten sie den großen Festumzug gemeinsam im Königinnenwagen durch den Ort an, Tausende Besucher jubelten ihnen zu. „Man muss sofort seinen Aufgaben nachkommen, aber wir wurden direkt herzlich aufgenommen“, erzählt Nele Eggers, die langsam realisiert, was am Wochenende noch unwirklich schien: Sie wird als Heidekönigin ein Jahr lang die Gemeinde Wittorf repräsentieren, dafür beinahe jedes Wochenende auf verschiedenen Terminen bundesweit sein, vor sehr vielen Menschen sprechen müssen.

Begleitet wird sie dabei neben ihren beiden Hofdamen stets von einem fünfköpfigen Betreuungsteam rund um Katharina Rickert, das aus ehemaligen Königinnen und Hofdamen besteht.
„Die Belastung für die jungen Damen ist heftig“, weiß Karsten Blau, Pressesprecher des Sparclubs „Up de Heid“. Aber Heidekönigin Nele Eggers blickt zuversichtlich und vor allem gespannt auf das bevorstehende Jahr: „Wir werden das schaffen. Ich hab da große Lust drauf, und das wird sicher viel Spaß machen.“

Von Patricia Luft