Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: Mann kommt mit 4,76 Promille ins Klinikum

Uelzen: Mann kommt mit 4,76 Promille ins Klinikum

Uelzen. Den rekordverdächtigen Blutalkoholwert von 4,76 Promille erreichte ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg am Sonntagmorgen bei der Kontrolle: Der Mann war als hilflose Person in das Uelzener Klinikum eingeliefert worden und hatte dort randaliert.

Da ihm von ärztlicher Seite die Haftfähigkeit bescheinigt wurde, kam er zunächst in die Ausnüchterungszelle der Polizeiwache. Dort verschlechterte sich sein Gesundheitszustand jedoch, für den Rest der Nacht musste er wieder zurück in das Krankenhaus.

Evakuierung nach Gasunfall

Lüneburg. Eine Tankstelle und ein Schnellrestaurant Auf den Blöcken mussten am Sonnabend vorsorglich geräumt werden, nachdem ein Mann nach dem Tanken vergessen hatte, den Stutzen der Gaszapfanlage von seinem Auto  abzuziehen. Beim Losfahren war der Schlauch abgerissen und beschädigte den im Auto verbauten Gastank.

Erst nach dem Einsatz der Feuerwehr, Polizei und des Gasversorgers konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Verletzt wurde niemand.

Alkohol am Steuer

Oldendorf. Zu einem Verkehrsunfall musste die Polizei am Sonnabend gegen 05:00 Uhr nach Oldendorf (Luhe) ausrücken. Ein 20-jähriger war mit seinem Auto auf der Kreisstraße Richtung Wetzen gegen einen Baum gefahren, da er nach eigenen Angaben einem Reh ausgewichen war.

Während der Unfallaufnahme war den Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer aufgefallen, ein Test ergab den Blutalkoholwert von mehr als 1 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten, ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ