Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Prügelei auf dem Sand
Am Montagabend sollen mehrere Jugendliche einen 17-Jährigen vom Fahrrad gezogen und geschlagen haben. Foto: polizei

Lüneburg: Prügelei auf dem Sand

Lüneburg. Mehrere Jugendliche sollen am Montagabend auf dem Platz Am Sande einen 17-Jährigen vom Fahrrad gezogen und geschlagen haben. Einer habe dem jungen Mann ins Gesicht geschlagen, berichtet die Polizei. Das Opfer erlitt Schwellungen, der Tatvorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung. Die Beteiligten sollen sich von der Schule kennen und im Streit liegen, hieß es. Dort könne der Hintergrund der Attacke zu suchen sein.

Täter oder Helfer?

Lüneburg. Am Wochenende kam es auf dem Oktoberfest zu einer Schlägerei, an der ein Sicherheitsdienst beteiligt gewesen sein soll. Wie berichtet, erheben drei junge Männer Vorwürfe gegen die Mitarbeiter, die hätten sie angeblich geschlagen und getreten. Der Chef der Firma erklärt: „Wir haben niemanden geschlagen, sondern sind dazwischengegangen.“ Die Polizei stellt klar, dass sie am Anfang der Ermittlungen stehe. Bislang lägen erst die Aussagen der vermeintlichen Opfer vor.

15 000 Euro Schaden

Wittorf. Zwei Frauen sind am Montagnachmittag bei einem Unfall in Wittorf leicht verletzt worden. Laut Polizei hatte ein 54-Jähriger in einem Skoda an einer Kreuzung die Vorfahrt einer in Richtung Handorf fahrenden 39-Jährigen missachtet. Die Wagen stießen zusammen. Die 39-Jährige und die Beifahrerin im Skoda wurden verletzt. Geschätzter Sachschaden: 15 000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der Landeszeitung.