Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Erntedankfest: Bardowick feiert neue Königin +++ mit Video und Fotos
Die Gemüsehochburg Bardowick hat eine neue Königin, Pauline Gehrke (li.), hier mit ihrer Hofdame Sophie Kehr, wurde beim Erntedankfest zur Wurzelkönigin gekürt. Foto: lz/phs

Erntedankfest: Bardowick feiert neue Königin +++ mit Video und Fotos

Bardowick. Ganz klar: Für Thomas Werner und sein Team ist eine vordere Platzierung – wenn nicht gar der erste Platz – „eine Sache der Ähre“. So steht es jedenfa lls auf dem Motivwagen der Bardowicker Wagenbaugemeinschaft Eichhof. „Ein Wortspiel“, sagt schmunzelnd Thomas Werner, von Beruf Unternehmensberater. Aber eines, das er durchaus sportlich ernst nimmt. Denn in der Realisierung des Motivwagens stecken nicht nur viele Hundert Euro, sondern auch jede Menge Schweiß und Mühe.

Mit neun Leuten hat die Wagenbaugemeinschaft an dem Motivwagen gearbeitet, an die 1000 Arbeitsstunden investiert, um die vier Jahreszeiten des Landlebens eindrucksvoll darzustellen. „Vielleicht sind wir alle auch ein bisschen verrückt“, sagt Werner schmunzelnd, aber mit dem Lächeln eines Favoriten.

Aber auch die anderen 22 Motivwagen sind aufwändig gestaltet und geschmückt mit Dahlien, Ähren, Möhren, Kohlrabi und anderem Gemüse. Mit allem eben, was Feld und Garten jetzt zu bieten haben.

Bunte Themenwagen und Musik zum Erntedankfest

Da muss die zehnköpfige Jury schon Jahre an Wagenbau-Erfahrung mitbringen und ganz genau hinschauen, um den Unterschied auszumachen, die den Sieg oder „nur“ eine Platzierung bedeuten. Martina Gehrdau und Iris Harms sind als Preisrichterinnen unterwegs. Worauf es ankommt, erklärt Iris Harms: Als Erstes muss der Wagen zu Bardowick passen, er muss sauber gearbeitet sein, die Gesamterscheinung gefallen.“

Und: „Er muss kreativ sein.“ Aber die Wagenbauer wissen, worauf es der Jury ankommt. Die meisten machen schließlich nicht zum ersten Mal mit – für die Wagenbaugemeinschaft Eichhof ist es das dritte Erntedankfest: „Im ersten Jahr wurden wir fünfter, im vergangenen Jahr zweiter Sieger.“

Seit 65 Jahren Tradition

Seit 65 Jahren veranstaltet der Gemüsebauverein Bardowick als Ausrichter das Erntedankfest, das längst zu einem Publikumsmagneten geworden ist. Auch gestern wieder drängelten sich Tausende Besucher durch die Straßen und am Festplatz entlang, um den Umzug der bunten Wagen, die Darbietungen der Musikzüge und vor allem die Krönung der neuen Bardowicker Wurzelkönigin und ihrer Hofdame zu erleben. Hunger oder Durst muss dabei niemand der Besucher leiden, dafür sorgen schon die vielen Verkaufsstände rund um den Festplatz.

Ein echter Augen- und Ohrenschmaus ist zudem die internationale Musikschau auf dem Festplatz – mit Bands und Gruppen wie die Freibeutermukke Lübeck, die Showband Excelsior Groningen und die Bicycle-Showband Crescendo. Für den guten Ton sorgen zudem die Spielmannszüge Bardowick und Wittorf sowie das Blasorchester Amelinghausen.

Bardowick begrüßt neue Majestät 

Gegen 15.30 Uhr ist es schließlich soweit: Die neue Majestät und ihre Hofdame stellen sich der Öffentlichkeit vor. Die Wurzelkönigin heißt Pauline Gehrke, ist 18 Jahre jung und zurzeit noch dabei, ihr Fachabitur in Lüneburg zu machen. Ihr zur Seite als Hofdame steht Sophie Kehr (20), die in der Flüchtlingsunterkunft in Scharnebeck ihr Bundesfreiwilligenjahr absolviert.

Welche Aufgaben auf die beiden jungen Damen in den nächsten zwölf Monaten zukommen, machte die scheidende Wurzelkönigin Lisa Welke in ihrer Abschiedsrede deutlich: Mehr als 30 Feste und Veranstaltungen hätten sie und ihre Hofdame Kimberly Schulz im zurückliegenden Jahr besucht. Vom Allgäu bis zur Insel Fehmarn hätten die Termine gereicht. Es sei eine wunderbare Zeit gewesen, „nur leider viel zu kurz“, resümierten die beiden scheidenden Repräsentantinnen.

Von Klaus Reschke

Fotos: lz/phs