Aktuell
Home | Lokales | Verkehr weicht fürs Fest

Verkehr weicht fürs Fest

Lüneburg. Es wird eng in der Innenstadt, wenn Lüneburg von Freitag bis Sonntag, 29. September bis 1. Oktober, wieder seine Sülfmeistertage feiert. Der Platz Am Sande wird dann zur Fest- und Wettkampfmeile. Für den großen Umzug am Sonntag sind weitere Straßenzüge betroffen. Vor allem Bus- und Taxi-Fahrgäste müssen sich umstellen, aber auch Radfahrer können nicht überall fahren wie gewohnt. Die Stadt gibt einen Überblick über die Änderungen:

Der Platz Am Sande wird auch für Autofahrer mit Durchfahrtsberechtigungen bereits ab Donnerstagmorgen gesperrt. Der Taxistand an der Commerzbank wird an die Ecke Wallstraße/Rote Straße verlegt werden. Für den Taxistand Bei der St. Johanniskirche wird provisorisch ein Ersatz in der Altenbrückertorstraße nahe der Straße Bei der Ratsmühle eingerichtet.

Von Donnerstag bis zum Sonntag gibt es Veränderungen bei den Innenstadt-Bushaltestellen sowie bei den Routen des Stadtlinien- und Überlandverkehrs: Die Busse der Linien 5003, 5007, 5011, 5015, 5203, 5600, 5620, 5700, 5918, 5919 und 5920 halten nicht Am Sande, sondern an der Roten Straße in Höhe Clamartpark. Eine Ausnahme bildet die Linie 5012: Sie fährt direkt zur Haltestelle ‚Rotes Tor‘ in der Barckhausenstraße und hält nicht am Clamartpark. Die Überlandlinien 5100, 5104, 5110, 5300, 5304, 5361, 5610 und 5900 aus Richtung Dahlenburg, Neetze, Barendorf und Scharnebeck beginnen und enden von Donnerstag bis Sonntag am Bahnhof und nicht Am Sande.

Gegenüber dem Clamartpark halten ebenfalls die in Richtung Bahnhof fahrenden Busse der Linien 5005, 5009, 5013, 5200 und 5202. In Gegenrichtung werden diese Linien über die Reichenbach- und Hindenburgstraße umgeleitet, mit Halt beim Behördenzentrum am Reichenbachplatz. Diese Haltestelle wird auch zentraler innerstädtischer Halt für die Linien 5002, 5014 und 5405. Sie fahren jedoch auch in Richtung Bahnhof dort entlang.

Stadt bittet darum, möglichst auf das Auto zu verzichten

Die Haltestellen Bürgeramt, Markt und Rathaus fährt keine Linie mehr an. Wer ursprünglich dort ein- oder aussteigen wollte, wird gebeten, ebenfalls auf den Reichenbachplatz auszuweichen. Auch nicht mehr angefahren wird die Haltestelle Am Graalwall vor der Parkpalette. Ersatz hierfür ist die Haltestelle Am Springintgut.

Zum Festumzug am Sülfmeister-Sonntag ab 15 Uhr fährt kein Bus auf der Umzugsroute. Diese führt von den Sülzwiesen über Am Bargentum, Bei der St. Lambertikirche, Salzstraße, Neue Sülze, Am Marienplatz, Am Ochsenmarkt, An den Brodbänken, Rosenstraße und Am Berge zum Platz Am Sande. Zurück zu den Sülzwiesen geht es über die Rote Straße, Wallstraße und den Lambertiplatz. Da diese Straßen rechtzeitig abgesperrt werden, müssen Verkehrsteilnehmer zwischen 13 und 18 Uhr mit Behinderungen rechnen. Für die Buslinien 5003, 5007, 5011 und 5015 gibt es in dieser Zeit Ersatzhaltestellen an der Lindenstraße. Die Taxistände Wallstraße und Rote Straße entfallen während des Umzuges.

Auf Grund des zu erwartenden erheblichen Verkehrsaufkommens bittet die Stadtverwaltung die Besucher, das Auto möglichst zu Hause stehen zu lassen oder ansonsten die Parkmöglichkeiten an den Sülzwiesen, am Kreidebergsee und am Behördenzentrum Nord zu nutzen sowie in den umliegenden Parkhäusern.

Die zum Fest eingerichteten Halteverbote seien ebenfalls zu beachten. Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge würden abgeschleppt. sp