Aktuell
Home | Lokales | Mit Marketing zum Medienstar
Bei der Podiumsdiskussion zum Thema Sportmarketing auf der Online-Marketing-Konferenz sprach Ex-Nationalfußballer Marcell Jansen (3.v.r.) auch über seine neue App. (Foto: row)

Mit Marketing zum Medienstar

Lüneburg. Es begann in einem Stau vor knapp zehn Jahren. Rechtsanwalt Christian Solmecke aus Köln hörte im Radio die Nachricht, dass ein internationaler Ring von Raubkopierern ausgehoben worden sei, Jugendliche, die illegal Musik getauscht hatten. „Ich wusste sofort – das sind keine Schwerkriminellen, das sind 16-Jährige, die Musik hören wollen“, erzählt der 43-Jährige in seinem Vortrag. Er kommentierte den Fall auf seinem Blog juristisch, der Beitrag ging sofort viral. Auch Fernsehsender wurden dadurch auf ihn aufmerksam: „Mit einem Mal war ich ‚Experte‘ und erhielt hunderte Anfragen.“ Seinen plötzlichen Ruhm und seine Marketing-Kenntnisse setzte er geschickt ein, mittlerweile hat Solmecke einen YouTube-Kanal mit fast 170 000 Abonnenten.

Branchentreffen in der Leuphana

Beeindruckt lauschen mehr als 200 Personen seinem Vortrag, er spricht bei der sechsten Online-Marketing-Konferenz (OMK 2017) an der Leuphana Universität. Diese hat die Veranstaltung gemeinsam mit der Lüneburger Online-Agentur web-netz organisiert. Mehr als 700 Gäste und Redner kamen auf dem Campus zusammen, um sich über die neuesten Trends im Online-Marketing zu informieren. Viele davon kommen aus anderen Städten, arbeiten für bekannte Firmen – oder haben sich aus privatem Interesse ein Ticket besorgt. Auf Ralf Leister aus Hamburg trifft beides zu. „Ich bin immer auf der Suche nach Tipps für meinen eigenen Blog, der sich mit den Zusammenhängen von Profifußball und Wirtschaft befasst, aber ich arbeite auch in der Konzernstrategie der Otto-Gruppe – und da ist natürlich Digitalisierung ein Riesenthema.“

Netzwerken an der Handy-Ladestation

Insofern ist die Konferenz auf ihn perfekt zugeschnitten, denn neben dem Schwerpunkt auf aktuellen Marketing-Trends war auch Ex-Fußballnationalspieler Marcell Jansen zu Gast. Er hat sich nach dem Ende seiner Profi-Karriere auf Sportmarketing spezialisiert. Derzeit arbeitet er an einer App, mit der Fotos und Videos festgehalten und in Gruppen geteilt werden können – dies eigne sich besonders für Vereine und Mannschaften. „Meine neue App ist ein group story network. Es geht um die Gruppe, nicht um die eigene Selbstdarstellung“, erklärt er.

Unabhängig davon, ob die Konferenz perfekt zu seinem Profil passt, ist Ralf Leister begeistert. Die Vorträge fand er spannend, auch das Netzwerken fiel in diesem Rahmen leicht: „Man kommt ganz einfach beim Essen oder an der Handy-Ladestation ins Gespräch.“ Und das Essen schmecke dabei noch gut.

von Robin Williamson