Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Abstecher in den Kuhstall: Agrarminister besuchen Bauckhof
Die Agrarminister von Bund und Ländern besuchten den Bauckhof in Amelinghausen und lernten ein„Vorzeige-Unternehmen der Region“ kennen. Foto: A/nh

Abstecher in den Kuhstall: Agrarminister besuchen Bauckhof

Amelinghausen. Während ihrer Konferenz in Lüneburg Ende vergangener Woche haben die Agrarminister von Bund und Ländern auch einen Abstecher nach Amelinghausen g emacht. So viele „hohe Tiere“ auf einen Schlag haben die Kühe des Bauckhofes noch nie zu Gesicht bekommen. Aus der Ruhe gebracht hat der Ministerbesuch auf dem Bio-Betrieb die Tiere aber nicht. Gefreut haben sich die Hof-Pächter: „Toll, dass sich die Minister so interessiert an unserer Arbeit gezeigt haben“, sagte Ralf Weber.

Seit drei Generationen wird der Hof konsequent biologisch-dynamisch nach „Demeter-Richtlinien“ bewirtschaftet. Gemeinsam mit Jan-Peter Bauck von der Bauck GmbH aus Rosche und Carsten Bauck, Geschäftsführer des Bauckhofes in Klein Süßstedt, führten Weber, Nora Mannhardt und Tobias Riedl die 80 Gäste durch die Bereiche Käserei, Hofladen und die Ställe.

Ralf Weber zeigt Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (3.v.r.) und seinen Kollegen die Bauckhofställe. Foto: bau

Die Idee, seine Ministerkollegen zu einem Außentermin nach Amelinghausen einzuladen, hatte Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne). Dieser bezeichnete den Hof schon bei einem Besuch im Frühjahr 2016 als ein „Juwel“, das zeige, „wie gut der ökologische Landbau funktioniert“. Lob erhielt der Betrieb jetzt auch von Meyers Kollegen. Für Amelinghausens Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Kalisch ist der Bauckhof ein „wichtiges Vorzeige-Unternehmen“ in der Region.

Der Betrieb zeichnet sich nicht nur durch artgerechte Tierhaltung und ökologischen Landbau aus, sondern auch durch seine Vielseitigkeit, wie die Zahl der hofeigenen Produkte zeigt „Wir haben Käse, Fleisch, Eier, Kartoffeln, Mehle, Müslis und Gemüse aus eigener Herstellung“, sagte Mitpächterin Nora Mannhardt.

Dass diese Produkte gut schmecken, davon konnten sich die Teilnehmer im Anschluss an die Führungen selbst überzeugen. Gemeinsam mit Koch Martin Herzog vom Restaurant „Zum Alchimisten“ servierte der Bauckhof den Politikern ein 3-Gänge-Menü.

Von Marcel Baukloh

One comment

  1. Hoffentlich spüren die Mastviecher in konventionellen Ställen bald, dass es ihnen auch besser gehen kann! Gucken ist schön, Konventionen an den Kragen gehen eine andere Nummer! Bitte Landwirtschaftsminister handelt, zugunsten aller Lebewesen, dazu gehört auch die schweigende Natur, wie Wasser, Pflanzen und Erde!