Aktuell
Home | Lokales | Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Erst getrunken, dann gestritten: Ein 23- und ein 31-Jähriger gerieten stark alkoholisiert aneinander. Dabei verletzte der Jüngere den Älteren mit einem Messer schwer. (Foto: A/t&w)

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Artlenburg. Unbekannte haben am Sonntag ein Verkehrszeichen auf die B 209 zwischen Mariental und Artlenburg gelegt. Zwei Autofahrer erkannten dies in der Dunkelheit zu spät und überrollten das Schild. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Lüneburg. An einem Geldautomaten im Bereich des Uni-Campus kam es aufgrund der Reihenfolge am Automaten zu Unstimmigkeiten zwischen einem 24-jährigen Hamburger und einem 22-jährigen Lüneburger, woraufhin der 24-Jährige dem 22-Jährigen mit der Faust in das Gesicht schlug. Ein ebenfalls anwesender 47-jähriger Lüneburger fühlte sich u.a. von dem 24-Jährigen bedroht, nahm einen Teleskopschlagstock in die Hand und sprühte dem 24-Jährigen Pfefferspray in die Augen. Die eingesetzten Beamten trennten die Streitparteien, stellten die Tatmittel sicher und leiteten mehrere Strafverfahren ein.

Polizeibericht

Lüneburg. In einem Schnellrestaurant Bei der Pferdehütte kam es am Sonntagmorgen zunächst zu Streitigkeiten und im weiteren Verlauf zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 29-jähriger Winsener schlug um sich und traf dabei eine 20-jährige Lüneburgerin am Kopf. Weiterhin trat er in Richtung Kopf des Opfers. Sowohl das Opfer als auch der Beschuldigte waren alkoholisiert.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.