Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: Verkehrsteilnehmer übersehen — zwei Menschen sterben
Foto: polizei

Uelzen: Verkehrsteilnehmer übersehen — zwei Menschen sterben

Uelzen. Zu gleich zwei tragischen Verkehrsunfällen ist es in den vergangenen Tagen im Kreis Uelzen gekommen. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben, mehrere Personen wurden leicht verletzt.

Radfahrer übersehen 

Bei einem Unfall in Neu Ripdorf an der Kreisstraße 3 hatte ein 61 Jahre alter LKW-Fahrer am Montagnachmittag eine Gruppe Fahrradfahrer übersehen. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der Mann aus Nordwest-Mecklenburg gegen 16.15 Uhr beim Rechtsabbiegen zunächst einen entgegenkommenden Radfahrer passieren lassen. Beim Wiederanfahren und Abbiegen übersah er die in gleicher Richtung fahrende Gruppe und erfasste einen 78 Jahre alten Mann aus Nordrhein-Westfalen. Der Lastwagen überrollte den Radfahrer, dieser erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort. Frau und Schwager des Radfahrers erlitten einen Schock und wurden wie der Lkw-Fahrer ärztlich behandelt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Autofahrer übersehen

Nachdem es an der Bundesstraße 4 (Einmündung Nordallee) bereits am Abend des 5. Oktobers zu einem Zusammenstoß zwischen einer Mofa und einem Skoda gekommen war, ist der 38 Jahre alte Mofa-Fahrer am heutigen Dienstag in einer Klinik in der Region an den Unfallfolgen verstorben. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann an dem Abend gegen 23:40 Uhr nach links in die Nordallee einbiegen wollte und dabei das auf der B4 in Richtung Süden fahrende Auto einer 57-Jährigen übersah. Beide Personen wurden bei der Kollision verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 2500 Euro.