Aktuell
Home | Lokales | Polizei warnt vor falschen Polizisten

Polizei warnt vor falschen Polizisten

Lüneburg. Mehr als ein Dutzend Anrufe „falscher Polizisten“ wurden der echten Wache am Mittwoch gemeldet. Anrufer gaben sich als Ermittler aus, gaukelten dabei eine angebliche Nummer der Polizei vor. Die Polizei warnt immer wieder vor diesen dubiosen Anrufen. Ähnliche Taten melden auch die Polizeidienststellen in den Nachbarkreisen. Offenbar sind nun auch falsche Feuerwehrleute unterwegs, die behaupten Brandmelder überprüfen zu wollen. Das berichtet ein LZ-Leser. Die Feuerwehr überprüft diese Anlagen aber nicht. Die Polizei empfiehlt auch hier „argwöhnisch“ zu sein.

Lüneburg. Der 82-Jährige hat keinen Führerschein mehr, das hielt ihn nicht davon ab, mit seinem Opel nach Lüneburg zu fahren. Die Polizei überprüfte den Senior am Dienstag Am Springintgut. Auch das beeindruckte den Mann nicht sonderlich, er wollte wieder hinters Steuer. Die Streife nahm ihm den Schlüssel ab und leitete ein Strafverfahren ein.

Polizeibericht

Winsen/Luhe. Vater und Sohn wollten Kasse machen, die Polizei stoppte das Duo in der Nacht zu Mittwoch. Die Männer hatten auf dem Gelände der abgebrannten Turnhalle in Winsen nach Aluminiumschrott gesucht. Die Polizei ermittel wegen versuchten Diebstahls und nahm den Männern ihr Werkzeug ab. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.