Dienstag , 25. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Herwart hält Einsatzkräfte in Stadt und Landkreis auf Trab
Foto: polizei

Herwart hält Einsatzkräfte in Stadt und Landkreis auf Trab

Lüneburg. Sturmtief „Herwart“ hat in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag auch die Polizei in Stadt und Landkreis Lüneburg in Atem gehalten. Zwischen 03:00 Uhr und 11:00 Uhr mussten die Beamten 30 Mal wetterbedingt ausrücken. Zahlreiche Bäume waren umgeknickt und versperrten die Straßen.

Kran im Einsatz

An der Straße Im Hohen Garten wurde ein Auto durch eine gelöste Glasscheibe vom Dach eines Hauses beschädigt.
Schlimmer kam es auf dem Parkplatz der Sporthalle Vor dem Neuen Tore. Hier kippte ein Baum um und begrub drei geparkte Autos unter sich. Auch an der Kreuzung Vor dem Neuen Tore/Neuetorstraße kam es am Sonntagmorgen zu massiven Behinderungen. Hier musste ein Baum mit einem Kran abgetragen werden, der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet. Meschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Lüneburg. Unbekannte entwendeten am Freitagvormittag von einem Auto, das an der Straße Volgershall geparkt war, beide Kennzeichen (CE-DS 315). Ein weiteres Kennzeichen (LG-BR 47) wurde im gleichen Zeitraum von einem Auto an der Goethestraße gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter Tel.: 04131-83062215 entgegen.

Lüneburg. Wegen des Verdachtes auf versuchten schweren Diebstahl ermittelt die Polizei Lüneburg gegen einen 21-Jährigen. Zeugen hatten den Mann am Freitagabend am Platz Am Sande dabei beobachtet, wie er mit einem Seitenschneider versuchte, ein Fahrradschloss zu öffnen.

Die Polizei konnte ihn kurz darauf in der Nähe des Tatorts zwar ohne Fahrrad, aber mit dem Werkzeug und dem durchtrennten Schloss stellen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ