Aktuell
Home | Lokales | Heftiger Streit unter Nachbarn in Neu Darchau

Heftiger Streit unter Nachbarn in Neu Darchau

Neu Darchau. Drei betrunkene Männer haben versucht, in der Nacht zu Dienstag in die Wohnung ihrer syrischen Nachbarn einzudringen. Das Trio im Alter zwischen 26 und 29 Jahren bedrohte an der Tür den Vater, der griff sich ein Messer und setzte sich zur Wehr. Seine Frau sprühte mit Pfefferspray. „Die drei ungebetenen Gäste erlitten leichtere Verletzungen“, berichtet Polizeisprecher Kai Richter. Die Syrer riefen einen Rettungswagen, die Crew versorgte die Angreifer. Die Frau und ein Kind mussten ebenfalls behandelt werden, sie hatten durch das Tränengas Reizungen erlitten. Warum es zu dem Streit kam, sei unklar. Die Angreifer seien nicht wegen rechtsextremer Aktivitäten bekannt: „Aktuell sehen wir keinen politischen Hintergrund.“

Artlenburg. Gemeinsam mit Kollegen der Bereitschaftspolizei haben Lüneburger Beamte ihre Kontrollen fortgesetzt. Ziel: Die Polizei will die Zahl der Einbrüche weiter senken, Täter sollen abgeschreckt werden. Am Montag winkten Polizisten Autofahrer unter anderem bei Artlenburg und in der Samtgemeinde Gellersen aus dem Verkehr. Zudem waren mobile Teams unterwegs. Die Ermittler hielten zwei Fahrzeuge an, in denen Männer saßen, die wegen Eigentumsdelikten gesucht wurden. Wie berichtet, setzt die Polizei vor allem in der dunklen Jahreszeit auf die Kontrollen.

Polizeibericht

Lüneburg. In einem Sportgeschäft am Sand hatte ein 32-Jähriger am Montag versucht, eine Jogginghose zu stehlen. Das fiel dem Personal auf, es holte die Polizei. Die Beamten fanden Drogen bei dem Mann. Nun laufen Strafverfahren wegen des versuchten Diebstahls und des Drogenbesitzes. Zudem stoppte eine Streife am Grünen Brink nahe des Deutsch-Evern-Weges einen 25-Jährigen auf einem Roller, der Fahrer stand unter dem Einfluss von Drogen. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der LZ.