Dienstag , 25. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Touristen-Boom reißt nicht ab
Nicht nur die Zahl der Ankünfte und Übernachtungen nahm im ersten Halbjahr 2017 zu, auch die der Stadtführungen wie hier mit Stadtführerin Hilke Hardow. Foto: A/lz/t&w

Touristen-Boom reißt nicht ab

Lüneburg. Im Tourismus purzelten 2016 in Lüneburg gleich mehrere Rekorde, es gab Spitzenwerte bei den Übernachtungen, Ankünften und Stadtfüh rungen. Und es sieht alles danach aus, als würde die Hansestadt 2017 in all diesen Bereichen noch eins drauflegen. Damit ist trotz eines wettermäßig durchwachsenen Sommers und gerade vor dem Weihnachtsgeschäft in Lüneburg in den nächsten Wochen zu rechnen. Deutliche Hinweise auf neue Top-Werte liefert die jetzt von der Lüneburg Marketing GmbH vorgelegte Halbjahresbilanz für Januar bis Juni 2017.

„Die Vier muss wohl eine magische Zahl sein“, sagt Judith Peters, Leiterin der Tourist-Information, denn in allen drei Bereichen lagen die Steigerungsraten zwischen 4,0 und 4,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. In den Monaten Januar bis Juni 2017 wurden in Lüneburger Beherbergungsbetrieben 148 171 Übernachtungen verzeichnet, das ist ein Plus von 4,2 Prozent. Im kompletten Jahr 2016 wurden genau 334 175 Übernachtungen registriert – diese Zahl dürfte deutlich übertroffen werden, denn die aktuelle Halbjahresbilanz beinhaltet natürlich noch nicht die Touristen-Ströme während der Heideblüte und eben die starke Adventszeit.

„Wieder einmal zeigt sich, dass der Urlaub im eigenen Land attraktiv ist und gerade Lüneburg und Umgebung nach wie vor ein beliebtes Reiseziel sind“, sagt Peters, die bei den Ankünften im ersten Halbjahr 2017 sogar eine Steigerung von 4,7 Prozent auf 73 428 registrierte. Im gesamten Jahr 2016 waren es 164 845 Gästeankünfte. Damit ist allerdings auch klar, dass die durchschnittliche Verweildauer in Lüneburg weiter bei Besuchen mit zwei Übernachtungen liegt.

Eine Vier steht auch beim Plus bei den Stadtführungen vor dem Komma, Peters: „Im Jahr 2016 wurden von Januar bis Juni 1883 Gruppen durch Lüneburg geführt, in diesem Jahr sind es im gleichen Zeitraum 1953 Gruppen – eine Steigerung von 4,0 Prozent.“ Im vergangenen Jahr wurden bis Ende Dezember insgesamt 5272 Gruppen von den Stadtführerinnen und Stadtführern mit Informationen zur Hansestadt unterhalten.

Das erneute Plus 2017 nach dem Rekordjahr 2016 hat mehrere Gründe. Schon im vergangenen Jahr war der Deutschland-Tourismus im Aufwind, nicht zuletzt aufgrund der unsicheren politischen Lagen in bis dahin bevorzugten Urlaubsländern und Terroranschlägen im Ausland. Judith Peters nennt stolz einen weiteren Aspekt: „Wir haben in diesem Jahr noch mehr an Service, Flexibilität und Individualität gewonnen – das spürt man deutlich in unseren Angeboten und unserer Beratung. Das vielfältige Angebot in Zusammenarbeit mit zahlreichen Leistungsträgern, Vermietern und Partnern wurde bestens angenommen.“ Und fügt leicht lächelnd an: „Auch außerhalb der Roten Rosen und ihren Anhängern.“

Von Rainer Schubert

Tipps nicht nur für Touristen

Das neue Urlaubsmagazin Die touristischen Weichen für 2018 sind bereits gestellt. Gerade erschienen ist das neue Lüneburger Urlaubsmagazin. Mit einer Auflage von 45 000 Exemplaren informiert die Broschüre auf 70 Seiten über Urlaub in der Hansestadt und dem Landkreis Lüneburg.

Das Magazin ist kostenlos erhältlich in der Tourist-Information Lüneburg sowie in den Gemeinden des Landkreises. Neben Veranstaltungshighlights, Übernachtungspaketen und Ausflugstipps findet der Gast darin die passende Unterkunft.

Die Macherin des Urlaubsmagazins, Wenke Schwark, sagt: „Besonders freue ich mich darüber, dass wir alle Museen für einen Eintrag im Magazin gewinnen konnten.“ Weitere Schwerpunkte sind Angebote rund um die „Roten Rosen“ und die Stadt Lüneburg inklusive Einkaufs­tipps und Appetitmacher auf die Weihnachtsstadt Lüneburg. Die Lüneburg Marketing GmbH versendet allein 20 000 Urlaubsmagazine jährlich ins In- und Ausland, zudem wird das Journal auf diversen Messen und Veranstaltungen verteilt.