Aktuell
Home | Lokales | Hausboot auf Abwegen
Unbekannte haben am Montagnachmittag ein Hausboot am Bad Bevensener Hafen losgebunden. Daraufhin trieb es auf den Elbe-Seitenkanal. (Foto: polizei)

Hausboot auf Abwegen

Bad Bevensen. Es war ein blöder und riskanter Streich: Unbekannte haben am Montagnachmittag im Bad Bevensener Hafen ein Hausboot losgebunden, es trieb auf den Elbe-Seitenkanal. Die Feuerwehr konnte das Hunderte Meter abgetriebene Boot schließlich sichern und zurückschleppen. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr. Es sei glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen, hieß es. Die Binnenschiffer waren über Funk auf die Gefahr aufmerksam gemacht worden.

Nacht in der Zelle

Lüneburg. Ein 23-Jähriger hat in der Nacht zu Dienstag die Terrassentür einen Hauses in Westädt‘s Garten eingetreten. Die Bewohner riefen die Polizei. Eine Streife griff den „gut“ bekannten Mann auf und steckte ihn in die Zelle. Der Randalierer hatte 2,2 Promille intus.

Autos in Serie geknackt

Lüneburg. Einen Autoaufbruch hatte die Polizei bereits vom Wochenende am Schlegelweg im Moorfeld gemeldet, nun kommen drei weitere Taten hinzu. Die Täter hatten es auf Radios abgesehen. Zudem schlugen Unbekannte am Montagnachmittag auch an der Dieselstraße in Neu Hagen zu. Dort wurde aber nichts aus dem VW-Bus entwendet. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der Landeszeitung.