Aktuell
Home | Lokales | Rentnerin in Lüneburg angefahren
Eine 74-Jährige ist am Sonntagabend in Lüneburg angefahren worden. als sie die Lindenstraße abseits des Zebrastreifens überqueren wollte. Foto: polizei

Rentnerin in Lüneburg angefahren

Lüneburg. Mit schweren Verletzungen ist eine 74-Jährige am Sonntagabend ins Krankenhaus gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die Seniorin gegen 18.30 Uhr die Lindenstraße in Höhe Feldstraße überqueren wollen, also nicht am Zebrastreifen. Ein 58-Jähriger sah die Frau im fließenden Verkehr erst in letzter Sekunde, er bremste, fuhr die sie aber trotzdem mit seinem VW an.

Reizgas-Attacke

Lüneburg. Es hatte schon vorher Ärger gegeben, doch am Sonntagnachmittag eskalierte die Situation in einer Wohnung in Volgershall. Ein 25-Jähriger steht im Verdacht, dort Reizgas versprüht zu haben. Vier Menschen, darunter ein siebenjähriger Junge litten in der Folge am Schwindel und Kopfschmerzen. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung, die Polizei sucht nach dem mutmaßlichen Täter.

Diebe in der Uni

Lüneburg. Unbekannte versuchten in der Nacht zu Sonntag in einem Gebäude der Universität einen Beamer zu stehlen. Den hätten sie aber zurückgelassen, berichtet die Polizei. Allerdings sprühten die Täter zwei Feuerlöscher leer. Die Uni sei öfter Ziel von Dieben und Vandalen.

Die Polizei meldet zwei weitere Taten. An der Altenbrückertorstraße ist am Sonntag ein älterer silberfarbener Mercedes gestohlen worden. Zudem kam in der Nacht zu Sonntag in einer Nachtkneipe am Stint eine Jacke weg. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der Landeszeitung.