Aktuell
Home | Lokales | Ein Unfall nach dem anderen

Ein Unfall nach dem anderen

Lüneburg. Die Polizei rückte zu mehreren Unfällen aus. Ein Radfahrer stürzte, als er am Dienstagmittag an der Artlenburger Landstraße die Zufahrt zur Ostumgehun g queren wollte und ihm ein Autofahrer die Vorfahrt nahm. Der 56-Jährigen musste er stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindert, das Rad rutschte weg. Der Mann verletzte sich leicht. Ein weiterer Radler wurde gestern Morgen gegen 5.50 Uhr In der Süßen Heide bei Häcklingen verletzt. Der 27-Jährige wich einem entgegenkommenden Radfahrer aus und prallte gegen einen Poller. Der 27-Jährige kam verletzt ins Klinikum. Der andere Mann fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Drei weitere Fahrerfluchten meldet die Polizei: An der Friedenstraße wurde am Dienstagmittag ein Opel beschädigt, am Behördenzentrum Auf der Hude wurde ein Kia angeschrammt und an der Daimlerstraße in Neu Hagen wurde an einem Citroën ein Außenspiegel abgefahren. Hinweise: (04131) 83062215.

Polizeibericht.

Reppenstedt. Bereits am Montag hat eine Frau einen Jugendlichen angefahren und gab anschließend Gas. Laut Polizei hatte der 15-Jährige gegen 7.30 Uhr den Zebrastreifen an der Grundschule überquert, als er von einem schwarzen Kleinwagen erfasst und verletzt wurde. Die Fahrerin blieb im Wagen sitzen, dann fuhr sie davon. Hinweise: (04131) 66388.

Radbruch. Uhren, Schmuck und Mobiltelefone haben Einbrecher am Dienstag aus zwei Häusern an der Schoolkoppel und an der Bardowicker Straße gestohlen. Die Polizei beziffert den Schaden mit mehreren Tausend Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.