Aktuell
Home | Lokales | Ilmenau | Polizei fasst Serieneinbrecher
Für den 21-Jährigen war es ein gebrauchter Tag: Am Mittwoch blieb der Lüneburger gegen 11.20 Uhr mit seinem Re­nault auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Adendorf und Lüneburg-Nord liegen.

Polizei fasst Serieneinbrecher

Melbeck. Die Opfer passten gut auf, das machte am Ende den Erfolg der Polizei aus. Bewohner eines Hauses im Stillen Winkel fiel ein markantes hellblaues Rad auf, als sie am Montagnachmittag nach Hause kamen – und Einbruchsspuren in ihrem Haus. Das Paar rief die Polizei und gab die entsprechenden Hinweise. Die Melbecker Beamten zog Kräfte zusammen, observierten auch das Einkaufszentrum an der Uelzener Straße. Dort stand das babyblaue Rad. Geduldig warteten sie, bis ein Mann mit dem Drahtesel davonfahren wollte und nahmen den 38-Jährigen fest. In seinem Rucksack fanden sie entsprechendes Werkzeug.

Mann hatte 5-DM-Münze bei sich

Zwar schwieg der Beschuldigte, doch die Ermittler gehen davon aus, dass er für eine Reihe von Taten in Stadt und Kreis verantwortlich ist. Die Serie begann Mitte November, da ist der vorbestrafte Drogenabhängige aus dem Gefängnis gekommen. Die Polizei hat an mehreren Spuren abgeglichen, die passen zu dem Verdächtigen. Ein Indiz: Der Mann hatte eine „5-D-Mark Münze Johann Wolfgang von Goethe“ bei sich, in der Vergangenheit kamen Münzsammlungen weg.

„Bislang haben wir die Beute nicht gefunden“, sagt Polizeisprecher Kai Richter. Bei aktuell zwei Taten in Melbeck sei der Mann erfolglos gewesen. Die Beamten forschen weiter, die Annahme: Wenn sie den Unterschlupf des Wohnungslosen finden, entdecken sie auch Diebesgut. Der Beschuldigte sollte am Dienstagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg an unter der  (04131) 83062215. ca

Mehr Polizeinachrichten lesen Sie am Mittwoch in der Landeszeitung.