Aktuell
Home | Lokales | Schwerer Verkehrsunfall auf der A7
Foto: Feuerwehr

Schwerer Verkehrsunfall auf der A7

Egestorf. Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Am Sonnabend gegen 16.10 Uhr kam ein 78-jähriger Pkw-Fahrer aus Ostholstein mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Von dort schleuderte er über alle drei Fahrstreifen Richtung Böschung. Dabei prallte er gegen den Pkw eines 43-jährigen Ratzeburgers. Beide Fahrzeuge schleuderten und kamen auf dem Standstreifen zum Stehen. Durch den Aufprall wurden die vier Insassen aus beiden Fahrzeugen verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Für Reinigungs-und Bergungsarbeiten musste die Autobahn für ca. zwei Stunden teilweise gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.

Lüneburg. Gefährliche Körperverletzungen in der Innenstadt: Am Sonnabend gegen 10 Uhr kam es in der Haagestraße zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Der bisher unbekannte Aggressor (ca. 190 cm groß, ungepflegte Erscheinung mit schwarzem Anorak bekleidet) schlug mit einem Stock auf Arme, Beine und Rücken einer 30-jährigen Frau. Als dem Opfer eine 39-jährige Frau zu Hilfe eilt wird diese mit der Faust im Gesicht attackiert und ebenfalls mit dem Stock am linken Unterarm geschlagen und verletzt. Der Aggressor konnte unerkannt entkommen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüneburg zu melden. Tel. 04131-83062215.

Polizeibericht

Auch am Stintmarkt kam es zu einem erneuten Fall von Körperverletzung: Ein 44-jähriger Mann aus dem westlichen Landkreis wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr aufgrund seines auffälligen Verhaltens aus zwei Lokalitäten am Stint durch die Security verwiesen. Vermutlich aus Frust schlug er vor der Galerie einer 27-jährigen Frau und einem 30-jährigen Mann mehrfach ins Gesicht und gegen den Kopf. Der Schläger wurde des Platzes verwiesen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der Landeszeitung.