Aktuell
Home | Lokales | Silvesternacht: Feuerwerksverbotszone zeigt Wirkung
In der Silvesternacht griff der Brand eines Carports samt darin stehendem Wohnmobil auf das Wohnhaus über. Foto: Feuerwehr Lüneburg
In der Silvesternacht griff der Brand eines Carports samt darin stehendem Wohnmobil auf ein Wohnhaus über. Foto: Feuerwehr Lüneburg

Silvesternacht: Feuerwerksverbotszone zeigt Wirkung

Das neue Feuerwerksverbot für die Lüneburger Altstadt hat Wirkung gezeigt: Kein einziges Mal wurden die Rettungskräfte der Lüneburger Feuerwehr in der Silvesternacht in die Altstadt gerufen. Trotzdem konnten sich die Einsatzkräfte zum Jahreswechsel nicht zurücklehnen. Insgesamt zehn Mal wurde die Feuerwehr Lüneburg in der Silvesternacht alamiert, darunter auch ein Einsatz in den eigenen Lagern.

Brennende Müllcontainer entfachen Wohnhausbrand

Lüneburg. Durch brennende Müll- und Wertstoffcontainern kam es zum Brand eines Carport und eines darin stehenden Campingmobils, der auf das zugehörige Wohnhaus übergriff. Auch der angrenzende Schuppen der Nachbarn fing Feuer, die Wärmestrahlung ließ Fensterscheiben des Nachbarhauses springen. Nachbarn alamierten die Feuerwehr, die mit 35 Kräften anrückte. Das Feuer konnte nach einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht werden, Personen wurden nicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Schierhorn. Aufmerksame Nachbarn verhinderten auch im Einsatzgebiet der Feuerwehr Harburg Schlimmeres. Der größte Brandeinsatz der Silvesternacht wurde durch Essenreste auf dem Herd eines Privathauses ausgelöst, die die Rauchmelden anspringen ließen und so die Nachbarn aufmerksam machten. Die Essensreste wurden von den Einsatzkräften ins Freie gebracht und das Gebäude belüftet. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Einsatz im Feuerwehrhaus Lüneburg Mitte

Lüneburg. Die Brandmeldeanlage der Feuerwehr Lüneburg Mitte verursachte für die Feuerwehr Lüneburg den letzten Einsatz des Jahres 2017.  Ein heiß gelaufener Kompressor zur Druckluftversorgung war Auslöser für den Alarm. Der Kompressor wurde abgeschaltet und der Raum belüftet.