Aktuell
Home | Lokales | Tierische Wiedervereinigung

Tierische Wiedervereinigung

Lüneburg. Der Hund war aus Angst vor der Silvesterknallerei ausgebüxt, in der Nacht zu Mittwoch konnte die Polizei das Tier auf der Ostumgehung in Höhe Häckling en einfangen. Autofahrer hatten die Wache informiert. Die Ordnungshüter brachten den Vierbeiner zum glücklichen Besitzer.

Lüneburg. Der 29-Jährige legte ein Bremsmanöver der speziellen Art hin: Einer Streife war der Radfahrer am Dienstagabend in der Dahlenburger Landstraße aufgefallen: Er strampelte ohne Licht auf der falschen Seite. Als die Polizisten ihn stoppen wollten, schaffte es der Radfahrer nicht anzuhalten – er fuhr gegen einen der Beamten. Der ließ ihn pusten: gut 1,9 Promille.

Polizeibericht

Lüneburg. Vorfahrt missachtet – darin liegt für die Polizei die Ursache eines Unfalls gestern Morgen an der Ecke Am Ebensberg/Erbstorfer Landstraße. Zwei Autos stießen zusammen, eine 19-Jährige wurde leicht verletzt. Am Abend zuvor hatte es bereits in der Nähe gekracht: Eine 35-Jährige habe in Höhe des Loewe-Centers eine rote Ampel missachtet und sei mit dem Sprinter eines 62-Jährigen zusammengestoßen. Die Frau wurde leicht verletzt. Zudem prallte eine Radlerin am Dienstagmittag mit dem Ford eines 25-Jährigen zusammen, als sie von der Johannis- über die Friedensstraße in den Clamartpark radeln wollte. Die 47-Jährige erlitt Blessuren. Geschätzter Sachschaden für alle Fälle zusammen: 24.000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.