Aktuell
Home | Lokales | Betrüger am Telefon
Für den 21-Jährigen war es ein gebrauchter Tag: Am Mittwoch blieb der Lüneburger gegen 11.20 Uhr mit seinem Re­nault auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Adendorf und Lüneburg-Nord liegen.

Betrüger am Telefon

Reinstorf/Bardowick. Von einem Ehepaar ins Reinstorf hat ein Betrüger mehrere Hundert Euro ergaunert. Der Mann gab sich am Donnerstag bei einem Anruf als Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft aus: Am Computer der Reinstorfer stimme etwas nicht, behauptete er. Die Reinstorfer ermöglichten dem Unbekannten einen Zugriff auf ihren Rechner. Die Leichtgläubigkeit wurde teuer, da der Mann so auch an das Bankkonto des Paares herankam. Die Polizei hatte schon mehrfach vor dieser Masche gewarnt. Zudem meldete die Polizei ähnliche Fälle aus dem Bereich Bardowick: Bei Senioren meldeten sich Anrufer am Telefon und gaben sich dort als Polizisten aus. Sieben von den älteren Herrschaften meldeten sich bei der echten Polizei. In einem Fall sei es dem Betrüger gelungen, Kontodaten abzufragen.

Einbrecher in Oedeme

Lüneburg. Drei Einbrüche meldet die Polizei vom Donnerstagabend vom Otto-Fuhrhop-Weg und der nahen Korbmacherstraße. Die Täter hätten Terrassentüren geknackt. Sie verschwanden mit Geld, Schmuck und Laptops. Der Schaden gehe in die Tausende

Angetrunken am Steuer

Wendisch Evern/Neuhaus. Eine Streife ertappte in der Nacht zu Freitag in der Lüneburger Straße einen 41-Jährigen, der zu tief ins Glas geschaut hatte. Der Mann pustete bei der Kontrolle knapp ein Promille. Mehr als doppelt so viel, nämlich 2,1 Promille, hatte ein 51-Jähriger intus, den die Polizei am Donnerstagvormittag auf dem Markt in Neuhaus kontrollierte. Zudem war das Auto nicht mehr versichert. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der Landeszeitung.