Dienstag , 25. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Hartnäckiger Randalierer im Roten Feld

Hartnäckiger Randalierer im Roten Feld

Lüneburg. Ein 25 Jahre alter Mann randalierte in Nacht zu Dienstag mehrmals vor einem Haus an der Volgerstraße im Roten Feld. Gegen 2.45 Uhr wurde es den Bewohnern zu bunt, sie riefen die Polizei. Das beeindruckte den Unruhestifter wenig, der Mann beschimpfte die Streife und drohte, seinen Terrier auf die Beamten loszulassen. Die wiederum beeindruckte das weniger, sie steckten den Mann in die Ausnüchterungszelle und fuhren den Hund ins Tierheim.

Polizeibericht

Lüneburg. Drei mutmaßliche Ladendiebe sind am Montagnachmittag im Elektronikmarkt an der Lüner Rennbahn festgenommen worden. Die Männer im Alter von 30 bis 34 Jahren sollen versucht haben, eine Digitalkamera im Wert von 1100 Euro zu stehlen. Es werde geprüft, ob man gegen sie Hauptverhandlungshaft beantrage, hieß es von der Polizei. Die kommt unter anderem dann infrage, wenn Beschuldigte – in diesem Fall sind es Georgier – keinen Wohnsitz in Deutschland besitzen und Fluchtgefahr besteht. Das Verfahren muss binnen einer Woche vor Gericht beginnen.

Dahlenburg. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme ist ein 59-Jähriger mit seinem Audi gestern Morgen von der Dannenberger Straße abgekommen. Das Auto rammte einen Blumenkübel. Der Mann kam ins Klinikum nach Lüneburg. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 2000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Mittwoch in der LZ.