Aktuell
Home | Lokales | Streit um Briefmarken

Streit um Briefmarken

Lüneburg. Zwei Männer sind am Donnerstag in einer Wohnung in der Innenstadt in Streit geraten. Dabei soll ein 41-Jähriger seinen 52 Jahre alten Bekannten mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Eine Rolle bei dem Streit scheint aus Sicht der Polizei einen Briefmarkensammlung gespielt zu haben. Der mutmaßliche Angreifer habe die seinem Opfer abgenommen. Allerdings haben die Ermittler den Beschuldigten noch nicht vernommen.

Lüneburg. Der Anblick machte die Polizisten misstrauisch: Sie stoppten am Donnerstag einen 33-Jährigen an der Altenbrückertorstraße. Der „alte Bekannte“ der Polizei hatte einen Staubsauger dabei. Allerdings gehörte der ihm nicht, wie eine Überprüfung ergab: Das Gerät war kurz zuvor in der Nähe aus einem Keller gestohlen worden.

Polizeibericht

Lüneburg. Ein 68-Jähriger fühlte sich auf der Ostumgehung in Höhe Wendisch Evern in Gefahr. Der Fahrer eines VW Golf aus Uelzen sei am Montag gegen 7.45 Uhr sehr eng aufgefahren, habe schließlich rechts überholt und sei dann vor dem Senior wieder eingeschert. Der Rentner musste eine Vollbremsung hinlegen – und wandte sich an die Polizei. Die konnte den Uelzener zwar ermitteln, sucht aber Zeugen den Geschehens. Auch in einem zweiten Fall bittet die Polizei um Hilfe. Auf dem Parkplatz des Garbers-Centers am Häcklinger Weg kam es bereits am vergangenen Sonnabend gegen 13 Uhr zu einem Parkplatzditscher. Hinweise: (04131) 83062215. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.