Mittwoch , 26. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Ladendiebe gestellt

Ladendiebe gestellt

Lüneburg. Gleich drei Mal konnten am Sonnabend werden. In einer Drogerie Am Sande hatte ein amtsbekanntes Pärchen aus Lüneburg am Nachmittag diverse Kosmetika und Schmuckgegenstände eingepackt ohne zu zahlen. Eine Angestellte stellte die beiden, die daraufhin ohne Diebesgut flüchteten, in der Nähe aber von Polizisten gestellt wurden. Wenig später wurde ein Mann von Kunden eines Fischrestaurants in der Kleinen Bäckerstraße dabei beobachtet, wie dieser im WC-Trakt diverse Preisetiketten von Gegenständen entfernte. Gegenüber der Polizei konnte er den legalen Erwerb der Waren nicht belegen. Am Abend wollte sich ein Mann in einem Supermarkt an der Lübecker Straße noch mit Alkohol eindecken, ohne zu zahlen. Er wurde vom Ladendetektiv erwischt. Alle vier erhielten Strafanzeigen.

Polizeibericht

Lüneburg. Laute Geräusche in der Nacht zu Sonntag waren es, die einen Anwohner stutzig machten. Aus seinem Fenster beobachtete er, wie drei Personen sich an einem Fahrrad zu schaffen machten, das an einen Zaun angeschlossen war. Zwar konnten sie mit dem Fahrrad verschwinden, Polizeibeamte stellten sie und einer weitere Person aber in der Nähe. Bei der Befragung der vier männlichen Personen im Alter von 47, 18, 16 und 11 Jahren verstrickten sie sich in Widersprüche. Auch stellte sich heraus, dass es sich bei dem Älteren um den Vater des 18- und 11-Jährigen handelt. In dem Pkw mitsamt Anhänger und in der Wohnung der Familie aus Mecklenburg-Vorpommern wurde weiteres Diebesgut sichergestellt, darunter hochwertige Werkzeuge und Fahrräder. Den strafmündigen Personen droht nun ein Strafverfahren.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.