Mittwoch , 19. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Polizei fahndet mit Phantomskizze
Nach dem versuchten Raub mit einer Schusswaffe auf einem Einkaufsmarkt in der Dahlenburger Landstraße fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild des Täters. Foto: Polizei

Polizei fahndet mit Phantomskizze

Lüneburg. Nach dem versuchten Raub mit einer Schusswaffe auf einem Einkaufsmarkt in der Dahlenburger Landstraße fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild des Täters. Der Unbekannte hatte am 9. Februar gegen 21.45 Uhr den Markt betreten und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Er hielt in der rechten Hand eine Pistole. Der Marktleiter, der zur Tatzeit gerade an der Kasse beschäftigt war, entnahm zunächst einen Stapel mit mehreren Scheinen,  steckte diese wieder herein und machte die Kasse zu. Der unbekannte Täter schlug daraufhin dem Marktleiter seine Waffe ins Gesicht und flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Theodor-Heuss-Straße.

Er wird wie folgt beschrieben:

– ca. 1,80 Meter groß
– Alter 25-30 Jahre
– normale Statur
– auffälliger roter Oberlippenbart
– Brille
– Sprache: akzentfrei deutsch
– Bekleidung: schwarze Wollmütze, Kapuzenpullover oder -jacke
– schwarze Jeanshose
– grauschwarzer Schal vor dem Mund

Anhand der Beschreibung von Zeugen konnte eine Phantomskizze des Täters angefertigt werden.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. lz