Aktuell
Home | Lokales | Mann bei Waldarbeiten schwer verletzt
Der schwer verletzte Waldarbeiter im Garlstorfer Wald konnte noch selbst einen Notruf absetzen. Foto: t&w

Mann bei Waldarbeiten schwer verletzt

Garlstorf. Bei einem Unfall im Garlstorfer Wald erlitt ein Waldarbeiter am Samstag Vormittag schwere Verletzungen. Der Nebenerwerbslandwirt arbeitete allein in dem Waldstück, da seine Verabredung noch nicht eingetroffen war, und wollte mit einem Traktor gefällte Baumstämme aus dem Waldstück ziehen. „Dabei ist die Seilwinde scheinbar nicht gestoppt“, erklärt Mathias Wille von der Feuerwehr Salzhausen. Der Mann wurde von einem Baum zwischen dem Rückeschild und dem Traktor eingeklemmt.

Waldarbeiter setzt selbst Notruf ab

Trotz schwerer Verletzung und Atemnot gelang es ihm, noch an sein Handy zu kommen und selbst einen Notruf abzusetzen. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort und sägten den Verletzten aus seiner Zwangslage frei. Er wurde im Wald erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hamburg geflogen. „Die inneren Verletzungen sind offenbar nicht so schwer wie befürchtet“, sagt Wille. Es bestände jedoch die Gefahr, dass er einen Arm verlieren könnte.

lz