Aktuell
Home | Lokales | Betrüger am Telefon

Betrüger am Telefon

Lüneburg. Wiederholt haben Lüneburger Senioren Anrufe erhalten, in denen ihnen vortäuscht wurde, dass ein Haftbefehl gegen sie bestünde. Der Name der jeweils betroffenen Person stünde demnach in Verbindung mit einem Strafverfahren in der Türkei. Die Anrufer gaben dabei jeweils vor, im Auftrag einer Staatsanwaltschaft oder des Bundeskriminalamtes tätig zu sein und forderten schließlich die Zahlung eines Geldbetrages. Die Polizei warnt vor diesen Anrufen und rät, keinesfalls auf die Forderungen der Betrüger einzugehen.

Acht Lauben aufgebrochen

Lüneburg. Gleich acht Kleingärtner der Kolonien am Düvelsbrooker Weg machten am Dienstagmorgen eine unliebsame Entdeckung: Ihre Lauben waren aufgebrochen worden. Erbeutet haben die Täter diverse Gartengeräte, Rasenmäher und zwei Stromaggregate. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich.
Hinweise an die Polizei: (04131)  83062215.

Mann schlägt seine Freundin

Neu Darchau. Als der Mann handgreiflich wurde, rückte die Polizei an: Die erteilte dem 29-Jährigen am späten Dienstagabend ein zehntägiges Betretungsverbot für die eigene Wohnung. Der Grund: Der Mann hatte eben dort zuvor seine Lebensgefährtin nach einem Streit mit der Hand in den Nacken geschlagen und nach ihr getreten. Und das nicht zum ersten Mal. Der Übeltäter quittierte den Einsatz der Polizisten mit Beleidigungen. Ihn erwartet deshalb neben dem Strafverfahren wegen Körperverletzung auch eines wegen Beleidigung.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.