Aktuell
Home | Lokales | Panne mit Folgen
Für den 21-Jährigen war es ein gebrauchter Tag: Am Mittwoch blieb der Lüneburger gegen 11.20 Uhr mit seinem Re­nault auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Adendorf und Lüneburg-Nord liegen.

Panne mit Folgen

Lüneburg. Für den 21-Jährigen war es ein gebrauchter Tag: Am Mittwoch blieb der Lüneburger gegen 11.20 Uhr mit seinem Re­nault auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Adendorf und Lüneburg-Nord liegen. Als sich die Polizei näherte, flüchtete der 21-Jährige über den angrenzenden Grünstreifen, ein Wildzaun stoppte jedoch diesen Fluchtversuch. Bei der eingehenden Kontrolle des jungen Fahrers stellten die Polizisten fest, dass er an seinem Auto Kennzeichen angebracht hatte, die aus einem anderen Diebstahl stammten. Einen Führerschein konnte er ebenfalls nicht vorlegen. Außerdem wurde im Auto Cannabis gefunden. Nun hat er gleich mehrere Anzeigen am Hals.

Verletzte bei Zusammenstoß

Embsen/Barendorf. Die VW-Fahrerin (35) hatte eigentlich Vorfahrt, doch der 19-Jährige übersah das und fuhr mit seinem Mercedes am Dienstag gegen 16 Uhr auf die Kreisstraße zwischen Embsen und Rettmer. Es kam zum Zusammenstoß, beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die VW-Fahrerin und ein 17-jähriger Begleiter erlitten leichte Verletzungen. Keine Verletzten gab es bei einem Unfall bei Barendorf am Mittwoch gegen 10.15 Uhr. Eine 57-Jährige wollte mit ihrem VW nach links abbiegen, übersah aber einen vorfahrtberechtigten Lkw – Zusammenstoß.

Besoffen gefahren

Scharnebeck/Adendorf. Eine 60-Jährige musste während ihrer Fahrt von Scharnebeck nach Lüneburg am Mittwochnachmittag bremsen, weil ein Tier die Fahrbahn querte. Ein Opel-Fahrer (32) bemerkte dies zu spät und fuhr gleich zweimal auf ihren Smart. Ein möglicher Grund: Der Opel-Fahrer hatte ordentlich gebechert, der Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Ebenfalls mehr als 2 Promille hatte ein 26-Jähriger intus, der Donnerstagmorgen gegen 7.50 Uhr mit seinem VW in der Von-Stauffenberg-Straße in Adendorf von der Polizeit gestoppt wurde. In beiden Fällen kassierten die Beamten die Führerscheine ein. red

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der Landeszeitung.