Mittwoch , 26. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Adendorf | Noch Platz im AEC-Fanbus
AEC-Stürmer Dennis Szygula (M.) wird beim Halbfinal-Play-off beim HSV von den Hamburgern Björn Stichternath (r.) und Sascha Fitzner „bearbeitet“. (Foto: be)
AEC-Stürmer Dennis Szygula (M.) wird beim Halbfinal-Play-off beim HSV von den Hamburgern Björn Stichternath (r.) und Sascha Fitzner „bearbeitet“. (Foto: be)

Noch Platz im AEC-Fanbus

Adendorf. Wenn der AEC am Freitag im Finale um die Meisterschaft der Eishockey-Regionalliga Nord in Bremen antritt, braucht das Team von Trainer Falko Kucharek möglichst lautstarke Unterstützung. Ein Fanbus in organisiert. Aber starten wird er nur, wenn es genug Mitfahrer gibt. Deshalb unser Aufruf an alle Eishockey-Begeisterten: Meldet euch noch schnell an. Tobias Hinz, 1. Vorsitzender der Fanszene Adendorf: „Wir brauchen bis Sonntagabend um 20 Uhr noch 11 verbindliche Anmeldungen“. Möglich ist das über die Facebook-Seite der Fanszene Adendorf oder per Mail an info@fanszene-adendorf.de.

Der Bus soll am Freitag um 17.15 Uhr am Freibad in Adendorf abfahren. Die Mitfahrer treffen sich dort um 17 Uhr. Zusteigen kann man dann auch noch um 17.30 Uhr am Lüneburger Bahnhof.

Der Adendorfer EC hatte am Freitag das Unmögliche möglich gemacht und gewann das fünfte und entscheidende Halbfinal-Play-off beim HSV 3:2 nach Verlängerung und krönte damit die Wahnsinns-Aufholjagd nach einem 0:2-Rückstand aus den ersten zwei Spielen. Am Freitag, 9. März, trifft der AEC nun in der Endspielserie (ebenfalls Best of 5) auf die Weserstars Bremen. Am Sonntag, 11. März, haben die Adendorfer dann das erste Mal Heimrecht. lz