Aktuell
Home | Lokales | Autoreifen in Brand gesetzt

Autoreifen in Brand gesetzt

Lüneburg. Ein 21 Jahr alter Radfahrer verhütete Schlimmeres: Er rief am Dienstagabend Feuerwehr und Polizei, als er an der Bunsenstraße in Neu Hagen einen brennenden Reifen an einem Lieferwagen entdeckte. Unbekannte Täter hatten den Wagen wahrscheinlich angezündet. Mit einem Feuerlöscher gelang es, die Flammen zu ersticken. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter 04131/8306-2215 entgegen.

Heftige Schlägerei

Lüneburg. Zwei 23 und 26 Jahre alte Männer haben sich gestern Morgen an einem Waldweg an der Erbstorfer Landstraße heftig geprügelt. Selbst die alarmierte Polizei hatte Schwierigkeiten, die Männer auseinander zu bringen. Der Ältere soll auf den anderen mit einem Fahrradschloss und einer Flasche eingeschlagen haben. Das Opfer erlitt Prellungen. Die Polizei ermittelt.

Seniorin verletzt

Lüneburg. Eine 60-Jährige setzte am am Dienstag vom Parkplatz einer Bäckerei auf den Alten Hessenweg in Häcklingen zurück – sie hatte dabei einen Bus übersehen. Der Fahrer habe ruckartig bremsen müssen, dabei sei eine 77-Jährige gestürzt und habe sich leicht verletzt, berichtet die Polizei. Die Mercedes-Fahrerin gab Gas, die Polizei ermittelte sie trotzdem. Ein weitere Fahrerflucht melden die Beamten vom Vormittag aus Volgershall, ein Audi wurde beim Rangieren beschädigt. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.