Aktuell
Home | Lokales | Bibliothek mit Qualitätssiegel
Das ausgezeichnete Bibliotheksteam mit Bürgermeister und Vertreterin der Büchereizentrale (v. l.): Ulrike Pfeiffer, Gerhild Bold, Agnes Südkamp-Kriete, Thomas Maack, Dörte Christensen, Petra Meyer, Natalja Hein, Christel Parlow und Carola Huch. Foto: be
foto:Michael Behns Zertifikat Bibliothek Adendorf

Bibliothek mit Qualitätssiegel

Adendorf. Es gibt über 1000 öffentliche Bibliotheken in Niedersachsen, davon 600 in kommunaler Trägerschaft – die Adendorfer Bibliothek am Rathausplatz gehört zu den besonderen: Als eine von 38 Einrichtungen landesweit wurde sie jetzt von der Büchereizentrale Niedersachsen als „Bibliothek mit Qualität und Siegel“ ausgezeichnet. Unter den Bibliotheken in Kommunen unter 15.000 Einwohner ist sie die Elfte mit Siegel, in Stadt und Landkreis Lüneburg sogar die erste.

Der Weg zum Qualitätssiegel war für das Adendorfer Bibliotheksteam um Dörte Christensen weit – insgesamt 50 Kriterien wurden untersucht, ausführlich waren Konzepte, Arbeitsweisen, Rahmenbedingungen und vieles mehr schriftlich einzureichen, Anfang des Jahres wurde die Bibliothek geprüft – im Fachjargon: „auditiert“.

Ein kultureller Treffpunkt

Zu vergeben waren 120 Punkte, von denen haben die Adendorferinnen 99 erreicht. „Die Bibliothek hat das Audit souverän bestanden, die Bedingungen übererfüllt“, lobte Agnes Südkamp-Kriete von der Büchereizentrale, die zur Feier Urkunde und Aufkleber mitgebracht hatte. Das Qualitätssicherungs- und Zertifizierungsverfahren hat die Landesregierung gemeinsam mit der Büchereizentrale Niedersachsen initiiert.

Agnes Südkamp-Kriete lobte die Adendorfer Bibliothek für ihre Öffnungszeiten: „24 Stunden an fünf Wochentagen, das liegt über den Anforderungen für eine Kommune mit 50.000 Einwohnern.“ Zu den Pluspunkten gehörten auch 83 Veranstaltungen im untersuchten Zeitraum. Südkamp-Kriete: „Die Bibliothek ist für Adendorf ein kultureller Treffpunkt und hat sich als wichtiger Bildungspartner in der Gemeinde etabliert.“ Regelmäßig würden von den Mitarbeiterinnen Fortbildungen besucht.

„Wir sind stolz auf diese Bibliothek.“

„Es gibt nur wenige Kriterien, die die Adendorfer Bibliothek nicht erfüllt hat“, berichtete Agnes Südkamp-Kriete. „So dauert es zu lange, bis ein Medium von der Anschaffung bis zur Ausleihe zur Verfügung steht. 14 Tage darf das dauern.“ Dörte Christensen konterte: „Seit dem 1. Februar funktioniert das.“

Adendorfs Bürgermeister Thomas Maack (SPD) freute sich über so viel Lob von der Büchereizentrale. „Wir sind stolz auf diese Bibliothek.“ Dörte Christensen bedankte sich bei ihrem Team und der Gemeinde Adendorf – für 500 Quadratmeter Fläche und die großzügigen Öffnungszeiten: „Schön, dass Sie uns vertrauen.“ Bis zum 6. März 2021 darf die Adendorfer Bibliothek das Siegel „Bibliothek mit Qualität und Siegel“ tragen. Agnes Südkamp-Kriete: „Aber denken Sie daran: Nach dem Audit ist vor dem Audit.“

Von Ingo Petersen

Bibliothek mit neuen Ideen

Schmökern auf dem Lesebalkon

Der aktuelle Bestand der Bibliothek Adendorf, besteht aus 17.000 Medien für Kinder und Erwachsene. Dazu kommen 80.000 elektronische Medien, die seit 2016 via „onleihe“ heruntergeladen werden können. Die Bibliothek hat rund 1000 aktive Leser in ihrer Kartei. 13.000 Medien sind bereits im laufenden Jahr ausgeliehen worden. Im gleichen Zeitraum wurden schon mehr als 300 neue Medien eingearbeitet. Immer wieder macht das Bibliotheksteam die Einrichtung mit neuen Ideen attraktiver – so können die Gäste bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Lesecafé sitzen, oder im Sommer auf dem Lesebalkon ihre Lektüre in der Sonne genießen. 2016 wurde die Kinderecke erneuert, hier können Kinder mit und ohne Eltern in Kinderliteratur schmökern.