Dienstag , 18. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | LZ Blätterwald 2018 – Alle Infos hier
Geben das Startsignal für den LZ-Blätterwald 2018 (v.l.): Bodo Gerlach, Alexander Pillath, Marc Rath, Klaus Bockelmann und Thomas Perczynski. (Foto: t&w)

LZ Blätterwald 2018 – Alle Infos hier

Boltersen. „Habt Ehrfurcht vor dem Baum, er ist ein einziges großes Wunder, und euren Vorfahren war er heilig“, mahnte einst Alexander Freiher r von Humboldt. Das Bewusstsein schärfen für den Wald als Lebensspender, Rohstofflieferant und Klimaschützer soll das Umweltprojekt „LZ-Blätterwald“, für das Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies 2018 die Schirmherrschaft übernimmt. Der nunmehr 13. LZ-Blätterwald soll in einem Waldstück bei Boltersen (Gemeinde Rullstorf) entstehen. Und jeder kann mitmachen, gegen Spenden Baumpatenschaften übernehmen. Die Baumsetzlinge werden dann bei einem familiären Pflanzfest am Sonntag, 22. April, ab 12 Uhr in der Nähe des Boltersener Bahnhofs gemeinsam in die Erde gebracht.

LZ-Chefredakteur Marc Rath sagt: „Bäumepflanzen ist ein Beitrag für den Artenschutz. Ein Beitrag, dass wir hier eine gute Wasserqualität erhalten können und dass es eine vielfältige Natur gibt, in der es sich lohnt, zu leben.“ Seit 2007 ruft die LZ gemeinsam mit dem Umweltverein Trinkwasserwald e.V. ihre Leser regelmäßig im Frühjahr auf, den Waldumbau mit Spenden zu unterstützen und gemeinsam zu pflanzen. Dabei wird gezielt Nadelwald mit jungen Laubbäumen unterpflanzt. Denn Laubbäume tragen zu einer besseren Grundwasserbildung bei. „Im Bundesmittel sind das jährlich 800 000 Liter pro Hektar“, sagt Alexander Pillath, geschäftsführender Vorstand des Vereins Trinkwasserwald. Oder greifbarer: 80 Liter pro Quadratmeter.

Auch der aktuelle „Baum des Jahres“ wird gepflanzt

Die Fläche für die Pflanzaktion stellt diesmal Privatwaldbesitzer Bodo Gerlach zur Verfügung: Eine mehr als 7000 Quadratmeter große, ehemalige Windwurffläche, die der Vorbesitzer nicht wieder aufforsten ließ. Das kleine Waldstück liegt in der Nähe des Bahnhofs Boltersen, neben dem Sportplatz. Gerlach sagt: „Wir wollen unter anderem den Baum des Jahres pflanzen, die Esskastanie. Außerdem Buchen sowie die Roteiche, die besser mit dem Klimawandel klarkommt.“ Auch bienenfreundlich soll es sein. So sollen vor allem im Randbereich Faulbäume und Eberesche erhalten bleiben sowie weitere Sträucher dazu gepflanzt werden.

Analog zu Wald und Wasser stehen seit mehr als zehn Jahren zwei Lüneburger Traditionsunternehmen dem Gemeinschaftsprojekt als starke Partner zur Seite: die Großwäscherei DBL W. Marwitz Textilpflege sowie der Holzhändler und Logistiker Bockelmann Holz. „Die Aktion Blätterwald ist gerade dazu prädestiniert, etwas zu tun für die Nachhaltigkeit und für den Waldumbau“, sagt Klaus Bockelmann. Der Wald müsse in seiner Funktion unterstützt werden, den Klimawandel abzumildern, „damit auch unsere Kinder und Kindeskinder vom Wald noch etwas haben“.

Vorfreude auf das Fest

Dem pflichtet Thomas Perczynski von DBL Marwitz bei und sagt: „Bei dem Projekt haben wir die Möglichkeit, ein klein wenig von den Ressourcen, die wir nutzen, zurückzugeben.“ Und: „Wir freuen uns jedes Jahr besonders auf das Pflanzfest. Denn die Stimmung, die dann im Wald ist, mit den vielen Kindern, dem Wunschbaum, ist jedes Jahr faszinierend.“

Alexander Pillath von Trinkwasserwald sagt: „Beim Pflanzfest werden hoffentlich sehr viele Menschen kommen und Laubbäumchen mit in den von uns vorbereiteten Boden bringen.“ Zur Einstimmung der Baumpaten vor Ort werden wieder „Herr Wald und Frau Wasser“ ein Tanzspiel aufführen. Für Verpflegung wird ebenfalls gesorgt. Pillath: „Und das Wichtigste: Die Menschen können in ihrer direkten Umgebung begreifen, wie die Zusammenhänge von Wald und Wasser sind. Das liegt uns sehr am Herzen. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam kommen und einen gelebten Generationenvertrag mit uns pflanzen.“ Wie ein großes Wunder.

Baumpate werden

… für eine Spende von fünf Euro pro Baum. Die Bäume werden durch die Gemeinschaft gepflanzt – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Wer sich für den LZ-Blätterwald 2018 in Boltersen engagieren möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff Blätterwald an die Adresse von LZ und Trinkwasserwald: blaetterwald@landeszeitung.de. Bitte angeben: Name, Telefonnummer, die Zahl der gewünschten Baumpatenschaften sowie ob und mit wie vielen Personen Sie an der Pflanzaktion teilnehmen. Spenden vorab per Überweisung möglich an: Trinkwasserwald e.V., Kennwort „LZ-Blätterwald“: Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 240 501 100 000 634 030.

Von Dennis Thomas

MULTIMEDIA-DOSSIER:

AUS UNSEREM ARCHIV:

LZ-Blätterwald: Mehr als 6700 Bäume für eine bessere Zukunft

LZ-Blätterwald: für Wald, Wasser und Klimaschutz

LZ-Blätterwald: Baumpaten pflanzen „Alleskönner“ Roteiche

LZ-Blätterwald feiert Zehnjähriges

Blätterwald-Aktion: Paten kommen mit Spaten

Alle Artikel finden Sie HIER

Weitere Videos:

FOTOGALERIE 2016

(Fotos: t&w)

Weitere Fotogalerien HIER.