Donnerstag , 18. Oktober 2018
Aktuell
Home | Lokales | Ammoniak-Leck: Großeinsatz in Dahlenburg
Bei der Firma Döhler soll Ammoniak ausgetreten sein, Zeugen hatten von einem starken Ammoniakgeruch berichtet. Die Feuerwehr rückte am Abend mit einem Großaufgebot an, alarmierte den ABC-Zug und den Gefahrgutzug auf Kreisebene. Foto: Feuerwehr
Bei der Firma Döhler soll Ammoniak ausgetreten sein, Zeugen hatten von einem starken Ammoniakgeruch berichtet. Die Feuerwehr rückte am Abend mit einem Großaufgebot an, alarmierte den ABC-Zug und den Gefahrgutzug auf Kreisebene. Foto: Feuerwehr

Ammoniak-Leck: Großeinsatz in Dahlenburg

Dahlenburg. Großalarm in Dahlenburg: Bei der Firma Döhler ist am Sonntagabend Ammoniak ausgetreten. Die Feuerwehr rückte am Abend mit einem Großaufgebot an, alarmierte den ABC-Zug und den Gefahrgutzug auf Kreisebene. Ursache war ein defektes Ventil im Bereich der Ammoniak-Anlage Mit Schutzanzügen suchten sie auf dem Gelände des Unternehmens (ehemals Molda) nach einer Leckage, aus der das giftige, stechend riechende Gas ausgetreten sein könnte. Hunderte Feuerwehrkräfte wurden zusammengezogen.

Das Gebiet rund um die Firma wurde weiträumig abgesperrt, nur mit Schutzanzügen war ein Zutritt erlaubt. Anwohner im Umkreis von zwei Kilometern wurden vorsorglich gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Erst in den frühen Morgenstunden konnte Entwarnung gegeben werden – eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Feuerwehr jedoch nicht. Verletzt wurde niemand, einige Mitarbeiter wurden ärztlich untersucht. lz

One comment

  1. ich arbeite da und noch all mach ich das nicht