Donnerstag , 13. Dezember 2018
Aktuell
Home | Lokales | Mutmaßlicher Schütze von Kaltenmoor stellt sich Polizei
Nachdem sich der mutmaßliche Schütze von Kaltenmoor, Mohamed E., der Polizei gestellt hat, darf das Fahndungsfoto nicht mehr unverpixelt gezeigt werden.

Mutmaßlicher Schütze von Kaltenmoor stellt sich Polizei

Lüneburg. Der mutmaßliche Schütze von Kaltenmoor hat sich auf der Wache der Polizei Auf der Hude gestellt. Das bestätigt die Polizei gerade. Der Mann sei mit einem Hamburger Anwalt erschienen. Er soll zu den Vorwürfen schweigen. Am Mittwoch will die Kripo den Beschuldigten dem Haftrichter vorführen, die Nacht verbringt er in der Zelle.

Mohamed E. steht im Verdacht, vor einer Woche auf einem schwarzen Audi heraus am St.-Stephanus-Platz auf eine Gruppe von mehreren jungen Leuten geschossen zu haben. Ein 20-Jähriger wurde in Rücken und Bein getroffen. In einer Notoperation retteten Ärzte im Klinikum das Leben des jungen Mannes. Er soll sich auf dem Wege der Besserung befinden. Die Polizei sucht weiterhin nach zwei möglichen Mittätern. Hintergrund des blutigen Streits sollen Drogengeschäfte gewesen sein. ca

2 Kommentare

  1. „Nachdem sich der Schütze von Kaltenmoor, Mohamed E., der Polizei gestellt hat, darf das Fahndungsfoto nicht mehr unverpixelt gezeigt werden.“

    „Mutmaßlicher Schütze von Kaltenmoor stellt sich Polizei“