Aktuell
Home | Lokales | In der Wohnung überfallen

In der Wohnung überfallen

Lüneburg. Mehrere blutende Verletzungen hat ein 39 Jahre alter Mann am Mittwoch davongetragen, als er in seiner Wohnung überfallen wurde. Eine Frau und mehrere Männer stürmten durch die offene Terrassentür in die Wohnung, bedrohten den 39-Jährigen, einer der Täter verletzte ihn mit einer Luftdruckpistole am Kopf und am Arm. Danach liefen die Täter davon. Die Polizei hält eine 42 Jahre alte Frau und einen 38 Jahre alten Mann für tatverdächtig. Beide Personen erschienen noch am Abend auf der Polizeiwache. Hintergrund der Tat ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein komplizierter Beziehungsstreit, mit dem das Opfer aber eigentlich nichts zu tun hat. Die Verletzungen des 39-Jährigen wurden im Klinikum behandelt.

Lüneburg. Der 43-Jährige kann es nicht lassen. Vor knapp zwei Wochen war er bei einem Einbruch in ein Geschäft Auf dem Kauf geschnappt und festgenommen worden. Er kam wieder frei und schlug in der Nacht zu Donnerstag erneut zu, diesmal an der Schröderstraße, wo er in die Wohnung eines 51-jährigen eingedrungen war. Dort stahl er unter anderem einen Beamer und mehrere Mobiltelefone. Die Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft hat beim Amtsgericht Haftbefehl beantragt.

Polizeibericht

Lüneburg. Eigentlich hatte der Polizist frei, doch sein Spürsinn brachte ihn am Mittwoch auf die Schliche eines amtsbekannten Fahrraddiebes. Der war mit einem kurz zuvor gestohlenen Rad am Lüner Damm unterwegs. Der Beamte verfolgte den 39-Jährigen bis zum Kloster Lüne, wo der Dieb, der seinen Verfolger offenbar bemerkt hatte, das Fahrrad zurückließ und zu Fuß das Weite suchte. Der Polizist stellte das Fahrrad samt aufgebrochenem Schloss sicher. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.