Aktuell
Home | Lokales | 13-Jährige soll missbraucht worden sein

13-Jährige soll missbraucht worden sein

Lüneburg. Ein 21-Jähriger steht im Verdacht, eine 13-Jährige missbraucht zu haben. Zu der Tat in einem Lüneburger Park soll es bereits am Sonnabend gekommen sein. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Asylbewerber aus Afghanistan. Was sich genau abspielte, sei Gegenstand der Ermittlungen, berichtet Polizeisprecher Kai Richter. Der Vorwurf lautet auf schweren sexuellen Missbrauch. Das Mädchen gilt aufgrund seines Alters juristisch als Kind. Das Opfer habe keine schweren körperlichen Verletzungen davongetragen.

Nach bisherigem Stand sollen der mutmaßliche Täter und das Mädchen zunächst am frühen Abend in der Stadt in einer Gruppe unterwegs gewesen, zu der eine weitere 13-Jährige und ein 19-jähriger Afghane gehörten. Das Quartett habe „eine nicht unerhebliche Menge Alkohol konsumiert“.

Polizei sucht Zeugen

Nach LZ-Informationen soll die Gruppe schließlich in einem Park gelandet sein. Der Beschuldigte und das Mädchen hätten sich quasi zurückgezogen, dann sei es „zu sexuellen Handlungen“ gekommen. Die Ermittler gehen im Moment aber nicht von einer Vergewaltigung aus.

Einem vorbeikommenden Paar waren später die beiden betrunkenen Mädchen aufgefallen, die beiden Passanten brachten die Mädchen dann nach Hause. Die Polizei bittet das Paar, sich zu melden: (04131) 83062215.

Von Carlo Eggeling

8 Kommentare

  1. Heimspielkibice

    Ob nun Afghane oder nicht: Warum lässt sich eine 13-Jährige mit einem 21-Jährigen ein, den sie augenscheinlich nicht kennt? Spätestens, als Alkohol ins Spiel kam, hätte das doch ein Warnsignal sein sollen? Ich versteh‘ die Jugendlichen einfach nicht. Wie leichtfertig viele für etwas „Spaß“ echte Risiken eingehen, sei es in der realen Welt oder in den Weiten des Internets.

    • Das liegt ganz einfach daran, daß die Politik, die Lehrer und Sozialpädagogen ununterbrochen schwafeln,daß man auf solche Leute „zugehen“ sollte , um sie kennenzulernen und deren Kultur zu entdecken.
      Das setzen viele unerfahrene Jugendliche, die selbst keine Erfahrungen haben, in unserer linksgrünen Traumwelt, dann um. Vielfach ist es zu Drogenmissbrauch und dann zu körperlichem Missbrauch gekommen.Das ist nicht neu. Die Jugend ist da in dem Alter sehr beeinflußbar und unerfahren.

    • Viel schlimmer ist eigentlich, dass „Erwachsene“ eine solche Situation schamlos ausnutzen.

    • Norbert Kasteinecke

      Sollte man da nicht besser mal die Eltern befragen ?

  2. Komischerweise sind unverhältnismäßig häufig Asylbewerber o.ä. in derartige Fälle verstrickt. (siehe TV, Tagespresse) Wo soll das Ganze enden . . . ?

    • Andreas Janowitz

      Komischer Weise interessierst du dich einfach nicht für die anderen Fälle?

      • Die lassen sich an einer Hand abzählen.Von den Fürsten aus dem Morgenlande hört und liest man jeden Tag.

      • Warum mit 5% beschäftigen ,wenn man die 95% Problemkinder täglich vor Augen hat?