Aktuell
Home | Lokales | Sparkassen-Chef verlässt Lüneburg
Sparkassen-Chef Thomas Piehl. (Foto: tonwert21)
Sparkassen-Chef Thomas Piehl. (Foto: tonwert21)

Sparkassen-Chef verlässt Lüneburg

Lüneburg. Die Lüneburger Sparkasse steht vor einem Führungswechsel. Wie das Hamburger Abendblatt am Sonnabend in seiner Regionalausgabe Storman berichtet, hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Holstein sich in der vorigen Woche einstimmig dafür entschieden, Thomas Piehl zum 1. Januar 2019 an die Spitze der Sparkasse Holstein in Bad Oldesloe zu berufen.

Piehl kam 2010 von Hamburger Sparkasse (Haspa) zunächst als Markt- und Handelsvorstand nach Lüneburg. Im Juli 2016 übernahm er die Position als Vorstandsvorsitzender. Für den 56-Jährigen bedeutet der Wechsel einen Karrieresprung. Die Sparkasse Holstein der Landkreise Storman und Ostholstein ist mit knapp 1000 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von fast sechs Milliarden Euro gut doppelt so groß wie das Kreditinstitut der Salz- und Hansestadt.

Verband entscheidet am Mittwoch

Für den verheirateten Vater zweier Töchter liegt der neue Arbeitsplatz praktisch vor der Haustür. Piehl und seine Ehefrau besitzen ein Haus in Großhanstorf im Landkreis Storman.

„Wir sind von dem Artikel überrascht – über den Inhalt nicht“, erklärt Lüneburgs Sparkassen-Sprecher Steffen Müller auf Anfrage der LZ. „Wir nehmen dann Stellung, wenn die Sache offiziell ist. Damit ist am Mittwochabend zu rechnen.“ An diesem Tag entscheidet der Sparkassen-Zweckverband endgültig über die Personalie. mr