Aktuell
Home | Lokales | Kollision mit Leichenwagen

Kollision mit Leichenwagen

Suderburg/Breitenhees. Schwere Verletzungen erlitt gestern Mittag ein 66 Jahre alter Fahrer eines Motorrads Suzuki aus dem Landkreis Uelzen auf der Bundesstraße 4 in Fahrrichtung Süden. Der Senior hatte einen Leichenwagen VW Crafter überholen wollen. Der Crafter-Fahrer hatte jedoch gerade zu einem Abbiegevorgang in einen Seitenweg angesetzt, so dass es zur Kollision kam. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro.

Seniorin schwer verletzt

Lüneburg. Eine 78-Jährige und ein sehr schneller Radler sind am Dienstagabend auf der Heiligengeiststraße zusammengestoßen. Laut Polizei stürzte die Frau und erlitt schwere Kopfverletzungen. Blessuren zog sich ein Radler zu, der an der Ecke Lauensteinstraße/Springintgut mit einem Mercedes zusammenstieß. Die Fahrerin hatte den 37-Jährigen beim Abbiegen übersehen. Zudem ist ein 40-Jähriger mit seinem Pickup am Ochsenmarkt einem 56-Jährigen über den Fuß gefahren. Der Autofahrer gab Gas, wurde aber anhand des Kennzeichens ermittelt.

Unfallopfer geht es besser

Lüneburg. Zwei Wochen nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Dahlenbuger Landstraße bedankt sich die Mutter des einen Opfers für die Hilfe, die ihr Sohn erfahren hat. Das gelte für Autofahrer, die sich um die beiden jungen Männer gekümmert haben als auch für die „professionellen Helfer“. Der Sohn der LZ-Leserin gilt nach Ermittlungen der Polizei als Beifahrer. Wie berichtet, sollen die beiden Männer mit mehr als 100 km/h die Straße heruntergerast und ins Schleudern gekommen sein. Der Opel krachte gegen einen Ampelmast. Die Feuerwehr musste den Wagen auseinanderschneiden, um die Verletzten zu bergen. Die Beamten gehen davon aus, dass Drogen und Alkohol für den Unfall eine Rolle spielen könnten. Zu Werten sagt die Polizei aktuell nichts. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.