Aktuell
Home | Lokales | Run for Help am Freitag – Überblick und Sperrungen
Auch im vergangenen Jahr haben hunderte Lüneburger am "Run for Help" teilgenommen. Archivfoto: Behns

Run for Help am Freitag – Überblick und Sperrungen

Lüneburg. Es ist inzwischen der 11. Stadtlauf zu Gunsten von MS-Kranken unter dem Motto „Run for help“, der am Freitag, 25. Mail 2018, in der Zeit von ca. 20 bis 22 Uhr durch die Lüneburger Innenstadt führt. Start und Ziel ist auf dem Platz des MTV Treubund an der Uelzener Straße. „Wo die hoffentlich vielen Läuferinnen und Läufer für den guten Zweck unterwegs sind, kommt es für die übrigen Verkehrsteilnehmer zu verschiedenen Einschränkungen“, sagt Stadtpressesprecherin Suzanne Moenck.

Die Route

Vollbildanzeige

Die Route verlaufe laut Stadt vom Sportplatz aus über die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße – Goethestraße – Kantstraße – Uelzener Straße – durch den Kurpark – Soltauer Straße – Sülztorstraße – Wallstraße – Rackerstraße – Enge Straße – Grapengießerstraße – über den Platz Am Sande – Am Berge – Rosenstraße – An den Brodbänken – Bardowicker Straße – Liebesgrund – Egersdorffstraße – Am Marienplatz – Am Ochsenmarkt – Am Markt – An der Münze – Katzenstraße – Neue Sülze – Salzstraße – Heiligengeiststraße – Rackerstraße – Gummastraße – Wallstraße und zurück zum MTV Treubund (eine Runde). Um einen sicheren Verlauf zu gewährleisten, müssen diese Straßenzüge mit Ausnahme der Neuen Sülze und Salzstraße jeweils kurzfristig ab ca. 19.30 Uhr – jeweils kurze Zeit vor Durchlaufen der Teilnehmer – gesperrt werden. Dieses übernehmen vor Ort Polizei-Beamte sowie Mitarbeiter der Hansestadt Lüneburg. „Die Straßen Am Markt und Am Ochsenmarkt und die betroffenen Fußgängerzonen sowie die Wallstraße zwischen den Einmündungen Sülztorstraße und Gummastraße bleiben für die gesamte Dauer des Stadtlaufes bereits ab ca. 19 Uhr auch für den berechtigten Fahrzeugverkehr geschlossen“, sagt Moenck.

Parkplätze fallen weg

In der Bardowicker Straße entfällt die Kurzparkzone innerhalb des Parkstreifens an der Westseite. Ebenso stehen die in den Abendstunden am Marktplatz zum Parken freigegebenen Flächen nicht zur Verfügung, da die Laufstrecke dort entlang verläuft. Haltverbote sind eingerichtet. Widerrechtlich dort abgestellte Fahrzeuge müssen leider abgeschleppt werden.

Busse fahren anders als üblich

Mit zeitlichen Behinderungen des Buslinienverkehrs auf der Laufstrecke muss gerechnet werden. Ab 20 Uhr werden die Haltestellen Postamt, Wallstraße, Am Sande, Markt, Rathaus, Bürgeramt und Am Graalwall stadtauswärts nicht mehr bedient.

Fahrgäste werden gebeten auf die Ersatzhaltestellen an der Lindenstraße vor dem Theater, am Reichenbachplatz und Am Springintgut auszuweichen. lz